• ط§ط®طھظٹط§ط± 10 ظ…طµظ…ظ…ظٹظ† ظ…ظ† ط§ظ„ط¥ظ…ط§ط±ط§طھ ظˆط¥ط³ط¨ط§ظ†ظٹط§ ظˆط¥ظٹط·ط§ظ„ظٹط§ ظپظٹ ظ…ط´ط±ظˆط¹
  • ط§ط®طھظٹط§ط± 10 ظ…طµظ…ظ…ظٹظ† ظ…ظ† ط§ظ„ط¥ظ…ط§ط±ط§طھ ظˆط¥ط³ط¨ط§ظ†ظٹط§ ظˆط¥ظٹط·ط§ظ„ظٹط§ ظپظٹ ظ…ط´ط±ظˆط¹
  • ط§ط®طھظٹط§ط± 10 ظ…طµظ…ظ…ظٹظ† ظ…ظ† ط§ظ„ط¥ظ…ط§ط±ط§طھ ظˆط¥ط³ط¨ط§ظ†ظٹط§ ظˆط¥ظٹط·ط§ظ„ظٹط§ ظپظٹ ظ…ط´ط±ظˆط¹

Emirati, italienische und spanische Designer arbeiten am Projekt Crafts Dialogue" in Italien

SHARJAH, 10. Januar 2019 (WAM) - In seinem Bestreben, geographische Grenzen aufzulösen und künstlerische Ausdrucksformen von beiden Seiten des Mittelmeers zu verbinden, hat der Irthi Contemporary Crafts Council, ein Mitglied der Women Advancement Establishment (NAMA), dies angekündigt Zehn qualifizierte Künstler und Designer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Italien und Spanien werden die erste Phase des Projekts "Crafts Dialogue" zum Leben erwecken.

Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem in Barcelona ansässigen Creative Dialogue" umgesetzt wird, umfasst vier Designer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, fünf aus Spanien und einen aus Italien.

Fatima Al Zaabi, Ghaya bin Mesmar, Abdallah Al Mulla und Shaikha bin Dhaher sind die beitragenden Designer der Vereinigten Arabischen Emirate, die mit Laura Blasco, Juanmi Juarez und Alex Estevez vom Designstudio Mermelada Estudio in Barcelona zusammenarbeiten werden. Pepa Reverter aus Barcelona; Adrian Salvador aus Valencia; und Matteo Silverio aus Venedig.

"Crafts Dialogue" wurde Anfang November dieses Jahres in Italien in Anwesenheit von SH Al-Qasimi, Vorsitzender von NAMA, Gründer und Royal Patron von Irthi und Ehefrau von SH, dem Herrscher von Sharjah, ins Leben gerufen, um vier limitierte Personen zu gründen - Sammlungen, die die jahrhundertealten emiratischen Handwerkskunst von Talli (komplizierte handgeflochtene Zöpfe), Safeefah (Palmwedelgewebe) und Töpferwaren mit feinem italienischen Murano-Glas und feinem spanischen Leder vereinen.

Die Talli- und Safeefah-Elemente der Sammlungen werden von den weiblichen Kunsthandwerkern des Bidwa Social Development-Programms von Irthi beigesteuert.

Jede Sammlung stellt einen kulturellen und künstlerischen Dialog zwischen den Emiraten und dem europäischen Kunsthandwerk dar, um Kunsthandwerk aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien und Italien in einem innovativen Kontext nach internationalen Standards einzuführen.

Matteo Silverio und Fatima Al Zaabi werden zusammenarbeiten, um Produkte aus italienischem Murano-Glas und Emirati-Ton herzustellen. Ghaya bin Mesmar und die Designer von Mermelada Estudio werden Talli und Safeefah auf delikate Weise kombinieren.

Pepa Reverter und Abdallah Al Mulla werden Emirati Safeefah und Ton für die dritte Kollektion auf eine noch nie dagewesene Weise meisterhaft einbauen; und schließlich werden Adrian Salvador Candela und Shaikha bin Dhaher ihre künstlerischen Fähigkeiten für ihre Kollektion kombinieren, in der spanisches Leder mit komplizierten Talli-Webereien geschmückt wird.

Reem BinKaram, Direktor von NAMA, sagte zu dieser Gelegenheit: "Den interkulturellen Dialog zu etablieren und das lokale Kunsthandwerk für die Welt neu zu interpretieren, indem neue, innovative Perspektiven durch die Vermischung künstlerischer Talente aus verschiedenen Hintergründen angeboten werden, ist das Ziel des Projekts Crafts Dialogue. Crafts Dialogue stellt einen neuen Meilenstein in Irthis Bestreben dar, traditionelles Handwerk für heutige Produkte relevant zu machen und Handwerkern aus Emirati neue Ausdrucksmöglichkeiten zu bieten: Durch dieses Projekt haben wir zeitgenössischen Emirati und europäischen Designern ermöglicht, zu lernen, zusammenzuarbeiten und an einem lebendige Plattform zu arbeiten. "

"Das Crafts Dialogue-Team bereitet sich bereits im Februar nächsten Jahres auf einen Produktionsbesuch vor, und wir streben einen offiziellen internationalen Start im September 2019 an", fügte BinKaram hinzu.

Die Künstler trafen sich kürzlich in Sharjah, um das Projekt voranzutreiben, wo sie lokale Tonfabriken, das Mleiha Archaeology Center und die Sharjah Art Foundation als Inspiration erkundeten. Die Designer und das Projektteam hatten eine erste Design-Brainstorming-Sitzung, die vom Kurator und Kreativdirektor des Crafts Dialogue-Projekts, Samer Al Yamani, Gründer und Kreativdirektor von Creative Dialogue, geleitet wurde, in Anwesenheit von Sheikha Hind bint Majed Al Qassimi, Vorsitzender des Sharjah Business Women Council, Nada Al Lawati, Vorstandsmitglied von NAMA, und Farah Nasri, Designer beim Irthi Contemporary Crafts Council.

Die Designer trafen sich auch mit den Kunsthandwerkern der Emiraten, die an Irthis Bidwa-Programm für soziale Entwicklung in Dibba Al Hisn teilnehmen, und machten sich mit den Berufsbildungskursen des Zentrums sowie den führenden Projekten und Initiativen vertraut, die auf die Erhaltung und Modernisierung traditioneller Handwerke sie in Mode und zeitgenössische Designs und Produkte abzielen.

Übersetzt von: Magdy Elsayed.

http://wam.ae/en/details/1395302731516

WAM/German