Deklaration von Dubai zur frühkindlichen Entwicklung bei WGS angekündigt

DUBAI, 10. Februar 2019 (WAM) - Die Vereinigten Arabischen Emirate erlebten heute auf dem Weltgipfel der Regierung der Vereinigten Staaten in Dubai die Ankündigung der "Dubai Declaration on Early Childhood Development" in Dubai, in Abstimmung mit dem Ministerium der Vereinigten Arabischen Emirate Auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit. Die Erklärung reagiert auf den wachsenden wissenschaftlichen Konsens, dass die frühe Entwicklung von Kindern ihre geistigen und emotionalen Bahnen während ihres gesamten Lebens steuert, was erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Stabilität ihrer Gemeinschaften hat.

Die Vereinigten Arabischen Emirate begrüßten diese Erklärung, die eine rasche Erhöhung der weltweiten Investitionen in den ersten Lebensjahren von Kindern erfordert. Reem bint Ibrahim Al Hashemy, Staatsminister für internationale Zusammenarbeit und Vorsitzender von Dubai Cares, erklärte: " Jedem Kind zu geben, egal wo es lebt, ist der beste Start ins Leben, um gesunde und wohlhabende Einzelpersonen, Gemeinschaften und Menschen zu erreichen. Es ist äußerst wichtig, dass wir dieses Fenster nutzen, wenn relativ geringe Investitionen entscheidende Auswirkungen haben können. Die Ergebnisse zeigen, dass die frühkindliche Entwicklung sowohl für die Wirtschaft als auch für das Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung von entscheidender Bedeutung ist.

In der Erklärung werden die Elemente und Ansätze für ein ganzheitliches Dienstleistungspaket für junge Kinder und ihre Betreuer aufgezeigt, das von Stimulation und Spiel über Ernährung und den Lebensunterhalt der Eltern reicht. In der Erklärung wird auch gefordert, dass diese Ansätze durch nationale Politik unterstützt werden, mit Vorschriften und Anreizen, die die Investitionen des privaten Sektors neben der staatlichen Priorisierung der frühkindlichen Entwicklung lenken können.

Diese Deklaration von Dubai über die Entwicklung der frühen Kindheit zusammen mit dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit und UNICEF ist eine Erweiterung unseres Engagements für die Entwicklung der frühen Kindheit", sagte Tariq Al Gurg, Chief Executive Officer von Dubai Cares. "Wir hoffen, dass diese Erklärung die globale Bewegung in Richtung Investitionen in Dienstleistungen in Wohnungen, Schulen, Kliniken und Gemeinden stärken wird, die kleinen Kindern den besten Start ins Leben ermöglichen." Al Gurg sprach auch über die strategische Partnerschaft von Dubai Cares mit UNICEF und sagte: "Unsere Zusammenarbeit mit UNICEF hat es uns ermöglicht, von einem Geber zu einem strategischen Partner zu werden und programmatische Prioritäten und Umsetzungsansätze zu entwickeln, die zur Bildung von Kindern und Jugendlichen Entwicklung auf der ganzen Welt beitragen. "

"Gute Ernährung, frühe Stimulation und Schutz sind für ein sich entwickelndes Gehirn von entscheidender Bedeutung - wir nennen es" essen, spielen, lieben "- und es tritt in eine einmalige Phase schneller Entwicklung ein", sagte Henrietta UNICEF-Exekutivdirektor. "In frühkindliche Entwicklung zu investieren, ist eine der besten Investitionen, die Regierungen und Unternehmen tätigen können. Sie ist erschwinglich, sie kann die Einkommen von Einzelpersonen im Erwachsenenalter um bis zu 25 Prozent steigern und bringt eine Rendite von 13 Prozent."

Eine wichtige wissenschaftliche Forderung für die Erklärung von Dubai ist die 2017 in der medizinischen Zeitschrift The Lancet erschienene Serie "Frühkindliche Entwicklung: Von der Wissenschaft zur Waage", die in Dubai gestartet wurde. Verschiedene Studien belegen, dass schätzungsweise 249 Millionen Kinder unter fünf Jahren, die in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen leben - 43% -, aufgrund von extremer Armut und das Risiko einer schlechten Entwicklung aufweisen. Die Studien unterstreichen die Tatsache, dass negative langfristige Auswirkungen auf diese Kinder und ihre Gesellschaften durch Investitionen in die frühkindliche Entwicklung verhindert werden können.

Dubai Cares hat in Zusammenarbeit mit UNICEF und anderen Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen sowie mit internationalen und lokalen Nichtregierungsorganisationen in Ländern wie Afghanistan, Bosnien und Herzegowina, den Komoren, Gambia, Indien, Jordanien und anderen Ländern frühkindliche Entwicklungsprogramme aufgelegt. Kiribati, Laos, Malawi, Mexiko, Palästina, Peru, Ruanda, Vanuatu, Tansania und Sansibar im Wert von 110,363,973,92 AED (30.043.275,87 USD.

Übersetzt von: Magdy Elsayed.

http://wam.ae/en/details/1395302738341

WAM/German