Handels- und Investitionsnetzwerke in Dubai und Hongkong pflegen stärkere Verbindungen

DUBAI, 12. März 2019 (WAM) - Im Einklang mit den Bemühungen um eine Intensivierung der Investitions- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen zwei führenden globalen Wirtschaftszentren und hochrangigen Beamten des Department of Economic Development des DED in Dubai und dem Hong Kong Trade and Development Council , HKTDC, haben bei einem strategischen Treffen, das kürzlich in Dubai stattgefunden, neue Vereinbarungen unterzeichnet.

Den Unterzeichnungszeremonien folgte eine Diskussionsrunde unter der Leitung des DED und seiner Agenturen Dubai FDI, Dubai Exports und Dubai SME.

Dubai FDI, die Investitionsentwicklungsagentur des DED, hat mit HKTDC eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Investitionen und wirtschaftlichen Beziehungen zu den Großstädten der Welt zu stärken und die Geschäftsbeziehungen in strategischen Sektoren auszubauen, während der Export von Dubai seine bestehenden Bestände erneuerte MoU mit dem Rat.

Bei dieser Gelegenheit sprach Sami Al Qamzi, Generaldirektor der Wirtschaft von Dubai; Fahad Al Gergawi, CEO von Dubai FDI; Saed Al Awadi, CEO von Dubai Exports; Andrew Weir, Mitglied des HKTDC-Rates und Ausrichter der internationalen Arbeitsgruppe Belt & Road (auch stellvertretender Vorsitzender von KPMG China); Margaret Fong, Geschäftsführerin von HKTDC; und Perry Fung, Regionaldirektor für Nahost und Afrika des HKTDC, waren Zeugen der Unterzeichnungszeremonien.

"Die ständigen Bemühungen Dubais, sein Netzwerk in Asien und im pazifischen Raum auszubauen, haben neue Fortschritte gemacht. Dubai Foreign Direct Investment und Dubai Exports unterzeichneten Absichtserklärungen mit HKTDC", sagte Al Qamzi. "Diese Bemühungen spiegeln unseren proaktiven Ansatz und unser Engagement für die Zusammenarbeit mit Großprojekten in Hongkong. Hongkong ist nach wie vor einer der wichtigsten Anlageakteure in Dubai in Schlüsselindustrien, insbesondere im Immobiliensektor. Nach Angaben der Dubai Foreign Direct Investment Watch betrug der gesamte Zufluss von ausländischem Direktkapital aus Hongkong nach Dubai 75 Millionen US-Dollar 275 Mio. AED Maratea fast) 2015 und 2018 mit insgesamt 13 laufenden Projekten. "

Die Absichtserklärung wurde unterzeichnet, um die Kooperationsbemühungen beider Parteien in Schlüsselsektoren zu beschleunigen, insbesondere im Hinblick auf die verstärkte Einbindung der Belt & Road-Initiative. Dubai FDI und HKTDC vereinbarten auch eine Zusammenarbeit beim Handel und beim Austausch von Wirtschaftsinformationen. Unterstützung durch Erleichterung von Netzwerkplattformen für Unternehmen, die das Geschäft in beiden Märkten ausbauen möchten; Hilfe und Unterstützung für Besuchsdelegationen, die Handel, Investitionen und wirtschaftliche Zusammenarbeit suchen.

Der Vorstandsvorsitzende von Dubai FDI erklärte: "Dubai und Hongkong haben viele gemeinsame wirtschaftliche Interessen, die wir nach der Unterzeichnung der Absichtserklärung und dem zunehmenden Engagement zwischen Investoren aus Hongkong und Dubai ernsthaft weiter prüfen werden. Zu den Projekten, die wir für verdient halten. Mehr Aufmerksamkeit gilt der Belt & Road-Initiative, einer Entwicklungsstrategie, die die wirtschaftlichen Chancen auf regionaler und globaler Ebene katalysiert. Wir sind zuversichtlich, dass die Absichtserklärung eine Chance für führende Unternehmen in Dubai und Hongkong ist, stärkere Verbindungen zu knüpfen und so zu einem beschleunigten Fortschritt in Asien und dem Nahen Osten beizutragen. "

Durch die Erneuerung der Partnerschaft mit HKTDC versucht Dubai Exports, die starken Kapazitäten beider Städte als Handelsdrehkreuz weiter auszubauen. Beide Seiten arbeiten an Schlüsselprojekten wie gemeinsamen Veranstaltungen in beiden Regionen, Informationsaustausch, Unterstützung von Exporteuren und Erleichterungen bei Käufern durch verschiedene Initiativen im Rahmen eines Dreijahresplans.

Der CEO von Dubai Exports kommentierte: "Nach der Fortsetzung unserer Look-East-Strategie ist Dubai Exports sehr erfreut, seine strategische Zusammenarbeit mit HKTDC zu erneuern, um Dubai und Hongkong als Handelsknotenpunkte für den Nahen Osten und China für die größeren Regionen weiter zu erkunden. Gemeinsame Veranstaltungen in beiden Regionen, Austausch von Markt- / Business-Intelligence-Informationen, Unterstützung vor Ort und Erleichterungen für Exporteure / Käufer werden voraussichtlich durch neue, von beiden Seiten geplante Initiativen in unserem neuen Drei-Jahres-Plan Impulse erhalten die von uns angebotenen kollaborativen Dienstleistungen zu nutzen, um ihren Handel auf dem riesigen chinesischen Markt auszubauen. "

Der Regionaldirektor für Nahost und Afrika des HKTDC im Büro Dubai sagte: "Unsere Zusammenarbeit mit der FDI in Dubai ist als strategische Hub-to-Hub-Kooperation zwischen zwei der wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Welt gedacht, um FDI-Deals zu fördern, nicht nur in Dubai, aber durch Dubai in die Regionen des Nahen und Mittleren Ostens und in Afrika. Gleichzeitig werden die Geschäftseinheiten von Dubai dabei unterstützt, die Belt & Road-Märkte zu durchdringen, insbesondere in Asien. "

Die jüngsten Daten des FDI-Monitors in Dubai zeigen, dass Immobilien, Vermietung und Leasing den größten Teil der Investitionen aus Hongkong angezogen haben - 30 Millionen US-Dollar oder 40 Prozent des gesamten FDI-Kapitals. Warenhaltung und Lagerung, Finanzen und Versicherungen, Einzelhandel und Großhandel sowie Werbe-, PR- und verwandte Aktivitäten sind die vier wichtigsten Sektoren, die ausländische Direktinvestitionen aus Hongkong anziehen.

Übersetzt von: Magdy Elsayed.

http://wam.ae/en/details/1395302746687

WAM/German