ADFD beteiligt sich an der Einweihung des Erdöllagerprojekts in Jordanien in Höhe von 771 Mio. AED


ABU DHABI, 13. Juni 2019 (WAM) - Eine hochrangige Delegation des Abu Dhabi Fund for Development (ADFD) nahm heute an der feierlichen Eröffnung des Erdöllagerprojekts in Höhe von 771 Mio. AED (210 Mio. USD) in Jordanien teil.

Die Finanzierung erfolgte vollständig über die ADFD und war Teil des Beitrags der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate in Höhe von 4,6 Mrd. AED (1,25 Mrd. USD) zum Golfentwicklungsfonds, einem 5-Mrd.-AED-Programm der GCC-Mitgliedsländer zur Finanzierung von Entwicklungsprojekten in Jordanien.

Mit einer Speicherkapazität von 356.000 Tonnen umfasst das Projekt den Bau von 22 Lagereinrichtungen für leichte Erdölprodukte einschließlich Flüssiggas sowie Erdölderivaten - Diesel, Benzin und Düsentreibstoff. Das Projekt wurde nach den besten internationalen Standards gebaut und mit Geräten für Gesundheit, Sicherheit und Umwelt ausgestattet. Außerdem sind Be- und Entladebereiche für Tanks sowie ein Wasseraufbereitungssystem vorhanden.

Die Eröffnungszeremonie wurde vom jordanischen Ministerpräsidenten Omar Razzaz eröffnet und von Mohammed Saif Al Suwaidi, Generaldirektor der ADFD, Dr. Mohamad Al-Ississ, dem jordanischen Minister für Planung und internationale Zusammenarbeit, Hala Zawati, dem jordanischen Minister für Energie und Mineralien, besucht Ressourcen sowie eine Reihe hochrangiger Beamter beider Seiten.

"Die Vereinigten Arabischen Emirate und Jordanien unterhalten historische bilaterale Beziehungen. Die Führung der Vereinigten Arabischen Emirate ist bestrebt, Jordanien in jeder Hinsicht zu unterstützen, um eine umfassende Entwicklung im Land zu erreichen", sagte Al Suwaidi.

"Das Projekt Petroleum Storage Facilities in Jordanien hat wichtige wirtschaftliche Entwicklungsvorteile. Neben der Verbesserung der Infrastruktur des Ölsektors soll es der jordanischen Regierung helfen, die Herausforderungen bei der Erreichung der Energieautarkie und der Sicherung strategischer Reserven von Erdölderivaten zu bewältigen", fügte er hinzu.

Er würdigte auch den Beitrag von ADFD zur Ankurbelung der Wirtschaftstätigkeit und zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung in Jordanien durch die Finanzierung vorrangiger Entwicklungsprojekte.

Zawati lobte ihrerseits die Führung der VAE für ihre anhaltende Unterstützung des jordanischen Volkes. Sie lobte die brüderlichen Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Jordanien und stellte fest, dass König Abdullah II. Von Jordanien, Präsident Seine Hoheit, Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, und Seiner Hoheit, Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und Stellvertreter, enge brüderliche Beziehungen unterhielten Oberbefehlshaber der Streitkräfte der VAE.

Der jordanische Energieminister hob die Rolle von ADFD bei der Unterstützung der jordanischen Regierung für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum hervor und sagte, dass ADFD strategische Mittel für wichtige Energieprojekte bereitgestellt habe, die wiederum zur Ankurbelung der Wirtschaft beitragen. Sie hob die Bedeutung des Projekts Petroleum Storage Facilities" hervor und verwies auf seine Speicherkapazität zur Gewährleistung der Versorgung und Sicherheit mit Erdölderivaten.

Sie fügte hinzu, dass das Projekt Lagereinheiten zur Verfügung stelle, um eine Reserve an Erdölprodukten zu unterhalten, die für den Inlandsverbrauch von 60 Tagen in ganz Jordanien ausreicht, abgesehen von der Schaffung laufender Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie erklärte, dass das Projekt die Ölsicherheit und -infrastruktur in Jordanien verbessern werde.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302767595

WAM/German