Arabsat bestätigt das Urteil des französischen Gerichts gegen Katar beIN SPORTS


Riad, 16. Juni 2019 (WAM) - Die "Arab Satellite Communications Organization", Arabsat, begrüßte am Donnerstag eine Entscheidung des Präsidenten des "Tribunal de Grande Instance Paris" zu den falschen Anschuldigungen von Katars beIN SPORTS und seiner in Frankreich ansässigen Niederlassung.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung erklärte Arabsat: "Arabsat schätzt und respektiert die Integrität der französischen Justiz, die die Vorwürfe der katarischen Tochtergesellschaft Al Jazeera, beIN SPORTS, gekonnt und professionell aufgegriffen hat, und wies alle von beIN erhobenen Vorwürfe zurück Arabsat bestätigt Arabsats berechtigten Standpunkt zu allen Anschuldigungen und Verleumdungsversuchen der Mediengruppe in Katar, die versucht hat, unsere Organisation mit der zweifelhaften Piraterie von beoutQ in Verbindung zu bringen.

Das Urteil der französischen Justiz, mit dem die Klage und die Vorwürfe von beIN gegen Arabsat zurückgewiesen wurden, hat sich vom ersten Tag an zweifelsfrei als gültige Position unserer Organisation erwiesen, obwohl beIN SPORTS versucht hat, diese Position in Frage zu stellen. seine Medienschmierkampagne; und seine unerbittlichen Versuche, falsche und irreführende Behauptungen zu erheben."

"Die Überzeugung der französischen Gerichte, dass beIN beispiellose Bußgelder zahlt, sowie die Zahlung der Strafverfolgungskosten stellen Gerechtigkeit dar und widerlegen alle falschen Anschuldigungen, die die beIN SPORTS-Gruppe in Katar gegen Arabsat erhoben hat, um das technische Versagen bei der Bekämpfung von Medienpiraterie zu decken Arabsat hofft, dass die internationalen Verbände nicht hinter Diffamierungsversuchen und irreführenden Kampagnen der beIN - Organisation zurückbleiben, deren Ruf durch strafrechtliche Ermittlungen in Frankreich und der Schweiz wegen Korruption und Bestechung getrübt wurde ", fügte er hinzu.

Arabsat erklärte, beIN habe durch ständige Lüge und Verfälschung von Tatsachen falsche Informationen über das Urteil des französischen Gerichts preisgegeben, um seine Unehrlichkeit und mangelnde Glaubwürdigkeit zu beweisen.

"Wir begrüßen das Urteil zugunsten von Arabsat, behalten uns jedoch das Recht vor, rechtliche Schritte gegen beIN, seine Führungskräfte und alle Parteien einzuleiten, die an der Verbreitung falscher Nachrichten in Bezug auf das Arabsat-Urteil beteiligt sind", heißt es abschließend.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://www.wam.ae/en/details/1395302768162

WAM/German