Der Wert des von Dubai Gold and Commodities Exchange gehandelten Goldes erreicht 4,85 Billionen AED


ABU DHABI, 10. Juli 2019 (WAM) - Die Dubai Gold and Commodities Exchange (DGCX) hat in den letzten drei Jahren beachtliche Erfolge erzielt und sich damit eine international führende Stellung im globalen Rohstoffsektor erarbeitet.

Der von der DGCX gehandelte Wert von Gold und Rohstoffen, der im Nahen Osten einzigartig ist, stieg nach Statistiken der Wertpapieraufsichtsbehörde SCA auf rund 4,85 Billionen AED (1,32 Billionen US-Dollar).

Als Aufsichtsbehörde für Wertpapiere im Land ist die SCA die Aufsichtsbehörde der DGCX. 2006 wurde eine Absichtserklärung zwischen der SCA, der DGCX und verschiedenen Warenderivatemärkten unterzeichnet.

Im Jahr 2018 erzielte die DGCX mit 22,26 Millionen Kontrakten im Wert von 474,94 Milliarden US-Dollar eine Rekordzahl an Geschäften und übertraf damit den Gesamtwert des Vorjahres.

Das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen belief sich auf 86.615 Kontrakte, während das tägliche Rekordhandelsvolumen im Jahr 2018 am 13. August bei 185.630 Kontrakten lag. Der Mai verzeichnete mit 2.163.598 Kontrakten das höchste monatliche Handelsvolumen, während die Anzahl der Kontrakte im Zusammenhang mit Produkten der indischen Rupie seit 2017 um 25 Prozent stieg.

Der Wert der Währungskontrakte für die sechs wichtigsten Länder stieg seit 2018 um 9 Prozent. Im Juli war die höchste Anzahl offener Kontrakte zu verzeichnen, die 300.000 überstieg. Im Jahr 2017 belief sich der Auftragswert auf 404,69 Mrd. USD und belief sich auf 17,439 Mio. USD, während sich der Auftragswert im Jahr 2016 auf 439,5 Mrd. USD und damit auf 16,669 Mio. USD belief.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302773268

WAM/German