Abu Dhabi wirtschaftliche Vision 2030 wird auf dem Globalen Industriegipfel diskutiert


YEKATERINBURG, Russland, 10. Juli 2019 (WAM) - Die "Abu Dhabi Economic Vision 2030" stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion am zweiten Tag des "Global Manufacturing and Industrialization Summit" (GMIS) in der russischen Stadt Jekaterinburg.

Die Vision sieht eine Verlagerung von der Abhängigkeit von Kohlenwasserstoffexporten hin zu einer fortschrittlichen, wissensbasierten und industrialisierten Wirtschaft vor. Das Panel umfasste Eng. Saeed Ghumran Al Remeithi, CEO von Emirates Steel, und Ahmed Al Balooshi, Exekutivdirektor des Büros für industrielle Entwicklung des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung von Abu Dhabi, diskutierten die verschiedenen Diversifizierungsinitiativen in Abu Dhabi, einschließlich des Übergangs in neue Zielsektoren wie die Luft- und Raumfahrt , Verteidigung und Automobil.

Ahmed Al Balooshi sagte, KMU seien ein wesentlicher Bestandteil der Diversifizierungspläne von Abu Dhabi, und er erklärte, wie das Emirat seine Politik und Gesetzgebung überarbeitet habe, um es KMU zu erleichtern und attraktiver zu machen, in seinen Industriesektor zu investieren, einschließlich Änderungen bei Arbeitskräften und Pachtverträgen Vorschriften und die Einführung lokaler inhaltlicher Anforderungen. Al Balooshi gab auch bekannt, dass bis Ende des Jahres ein neuer Industriefonds aufgelegt werden würde, der das Wachstum des KMU-Sektors unterstützen würde.

"Wir sind sehr bemüht, die Betriebskosten von KMU und Unternehmern zu senken", sagte Al Balooshi.

Saeed Al Remeithi erläuterte, wie sich Emirates Steel im Einklang mit den Diversifizierungsambitionen von Abu Dhabi entwickelt hat. Nachdem das Unternehmen den Bauboom der Vereinigten Arabischen Emirate unterstützt hatte, wollte es in den nächsten Jahren durch die Steigerung seiner Flachstahlproduktion zu einem Katalysator für die nachgelagerte Metallindustrie werden. Al Remeithi erwähnte auch, wie Emirates Steel Abu Dhabis Umweltinitiativen unterstützte und durch ein gemeinsames Projekt zur Kohlenstoffbindung mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) den Kohlendioxidausstoß um 40 Prozent senkte. Er glaubte, Wasserstoff könne in nicht allzu ferner Zukunft Erdgas bei der Stahlherstellung ersetzen.

Zusätzlich zu dieser Podiumsdiskussion trafen sich in Jekaterinburg Vordenker aus Regierung, Industrie und Wissenschaft, um in mehr als 40 Sitzungen über kritische Themen des verarbeitenden Gewerbes zu debattieren, darunter Nachhaltigkeit in der verarbeitenden Industrie, Kreislaufwirtschaft und Lebensmittelsicherheit , Zukunftsstädte, Cybersicherheit, die Entwicklung des 3D-Drucks und ihre Rolle bei der Erreichung der Agenda 2030 für die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG).

GMIS ist eine gemeinsame Initiative der Vereinigten Arabischen Emirate und der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung und die weltweit erste branchen- und funktionsübergreifende Plattform, die Hersteller, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen, Technologen und Investoren zusammenbringt, um einen Investitionsfahrplan zu erstellen Förderung von Innovation und Entwicklung der Fähigkeiten, die erforderlich sind, um das verarbeitende Gewerbe an der Spitze des globalen Wirtschaftswachstums zu positionieren und ein wesentlicher Treiber für die Umsetzung der 17 SDGs zu sein.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302773392

WAM/German