Das Industriegebiet von Abu Dhabi senkt die Gebühren für über 75% seiner Dienstleistungen, um weitere Investoren anzulocken


ABU DHABI, 6. August 2019 (WAM) - Khalifa Industrial Zone Abu Dhabi, eine Tochtergesellschaft von Abu Dhabi Ports, hat gemäß der Richtlinie der Regierung von Abu Dhabi auf die Gebühren für mehr als 75 Prozent seiner Dienstleistungen verzichtet, um weitere Investitionen in das Emirat zu fördern..

In einem kontinuierlichen Engagement für das Wachstum und den Erfolg der Geschäftstätigkeit von KIZAD werden drei Viertel der Dienstleistungen kostenlos angeboten, während die Gebühren für einen erheblichen Teil der verbleibenden Dienstleistungen gesenkt und auf eine einfachere Tarifstruktur gestrafft werden.

Die Initiative ermöglicht es Investoren, eine Menge Kosten und Beiträge zu sparen, was den Wettbewerbsvorteil von KIZAD für ihre gegenwärtigen und zukünftigen Kunden fördert.

Kapitän Mohamed Juma Al Shamisi, CEO von Abu Dhabi Ports, kommentierte den Schritt folgendermaßen: "Wir unterstützen weiterhin die Regierungsinitiativen zum Aufbau eines investorenfreundlichen Umfelds, indem wir unseren Partnern und Kunden die Anreize bieten, die sie für das Gedeihen ihrer Unternehmen benötigen Wir fühlen uns Abu Dhabis Bestreben verpflichtet, ein globales Tor für Unternehmen aus allen Teilen der Welt zu werden.

"Die Kosten für den Aufbau und die Aufrechterhaltung eines erfolgreichen Geschäfts bei KIZAD sind jetzt so hoch wie nie zuvor. Dies ist eine ideale Gelegenheit für Unternehmen jeder Größe, von solchen Anreizen für das Wachstum ihres Geschäfts oder den Eintritt in neue Märkte zu profitieren."

Die Ausnahmen stehen im Einklang mit der dreijährigen Initiative Ghadan 21", die rund 50 Mrd. AED in eine Reihe von Entwicklungsinitiativen und Anreizpaketen investiert und sich auf vier Hauptpfeiler konzentriert: Soziales, Wirtschaftliches, Lebensfähigkeit und Wissen.

Die Entscheidung, auf Gebühren zu verzichten, baut auch auf dem unglaublichen Erfolg auf, den Abu Dhabi Ports bei der Gewinnung von Investoren für KIZAD seit seiner Einführung im Jahr 2010 hatte. Bis heute hat die Zone mehr als 500 Investoren und Investitionen in Höhe von über 65 Mrd. AED in verschiedenen Sektoren angezogen. Dazu gehören Metalle, Polymere, Öl und Gas, Kraftfahrzeuge, Lebensmittel, Energie und Logistik.

Die neue Gebührenstruktur gilt ab diesem Monat.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/de/details/1395302779013

WAM/German