Mohammed bin Rashid besucht Infrastrukturprojekte der Expo 2020 Dubai


DUBAI, 13. August 2019 (WAM) - Der Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, besuchte mehrere Infrastrukturprojekte im Zusammenhang mit der Expo 2020 Dubai, die im Oktober 2020 beginnen wird, mit der Teilnahme von 195 Ländern.

Seine Hoheit, Scheich Mohammed bin Rashid, besuchte das Büro der Expo 2020 in Dubai Süd, begleitet von SH Scheich Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai, und Khalifa Saeed Sulaiman, Generaldirektor der Abteilung für Protokolle und Gastfreundschaft in Dubai. Dort wurde er von Reem bint Ibrahim Al Hashemy, Staatsminister für internationale Zusammenarbeit und Generaldirektor des Expo 2020 Dubai Bureau, und mehreren hochrangigen Beamten empfangen.

Seine Hoheit, Scheich Mohammed, wurde von Al Hashemy über den Fortschritt der Projekte sowie über die vom Büro ausgearbeiteten Sensibilisierungs- und Werbeprogramme und -pläne für die Ausstellung unterrichtet, die voraussichtlich mehr als 25 Millionen Besucher aus der ganzen Welt empfangen wird.

Al Hashemy wies darauf hin, dass das Büro Werbekampagnen startete, um die Ziele und Aktivitäten der Messe vor allem unter Studenten und Schülern an verschiedenen Orten vor Ort, wie z. B. in Parks und in Nachbarländern, vorzustellen.

Seine Hoheit Scheich Mohammed besuchte auch mehrere Baustellen auf dem Gelände der Messe und den Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate, der die Besucher beeindrucken sollte. Er zeigte sich zufrieden mit dem Fortschritt der Projekte und lobte die Bemühungen des von Al Hashemy geleiteten Arbeitsteams der Emirati-Jugend auf der Messe.

Er hob auch hervor, wie wichtig es ist, den Erfolg der Messe sicherzustellen, die ein leuchtendes Bild der VAE und ihrer Menschen vermitteln und eine globale kulturelle Plattform für alle Länder sein wird, um ihre Kulturen, ihr Erbe, ihre Geschichte und ihre nationalen Produkte zu präsentieren.

Scheich Mohammed zeigte sich zuversichtlich und optimistisch für den Erfolg der Veranstaltung, da die emiratische Jugend, die internationale Kultur-, Tourismus- und Handelsveranstaltungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten organisieren kann, hart gearbeitet hat.

Anschließend forderte er alle nationalen Behörden, insbesondere die in Dubai, auf, ihre Bemühungen um den Erfolg der Messe zu intensivieren. "Wir müssen alle hart arbeiten, um Erfolg zu haben. Was immer die Menschen ohne harte Arbeit erreichen, verlieren sie ohne Reue.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/en/details/1395302779987

WAM/German