Abu Dhabis nicht-erdölhaltiger Außenhandel liegt in sieben Monaten bei 121,5 Mrd. AED


ABU DHABI, 6. Oktober 2019 (WAM) - Nach Angaben des Statistikzentrums lag der Wert des Nichtöl-Außenhandels über die Häfen von Abu Dhabi bis zum Ende der ersten sieben Monate des Jahres 2019 bei 121,5 Mrd. AED -Abu Dhabi, SCAD, Sonntag.

Laut SCAD beziehen sich die vorgelegten Außenhandelsdaten nicht auf Nichtölexporte und -importe durch Häfen der anderen Emirate in den VAE.

Saudi-Arabien lag im Juli mit einem Gesamtbetrag von 5,1 Mrd. AED an der Spitze der Handelspartner von Abu Dhabi, gefolgt von den USA mit 1,18 Mrd. AED, Kuwait mit 950 Mio. AED und Japan mit 916 Mio. AED.

Auf monatlicher Ebene belief sich der Nicht-Öl-Außenhandel über die Häfen von Abu Dhabi auf rund 7,48 Mrd. AED bei den Einfuhren, 4,71 Mrd. AED bei den Ausfuhren und 4,755 Mrd. AED bei den Wiederausfuhren.

Der Anteil der Hersteller am Gesamtexport des Emirats betrug 77,4 Prozent, mit einem Gesamtvolumen von rund 26 Mrd. AED. F & B-Exporte werden mit 3,62 Mrd. AED bewertet.

Transportausrüstung und -teile machten in den sieben Monaten des Jahres mit 14,51 Mrd. AED den Löwenanteil der Wiederausfuhren aus, gefolgt von Verbrauchsgütern mit 5,81 Mrd. AED und Produktionsartikeln mit 5,57 Mrd. AED.

Auf die Herstellung entfielen 24,82 Mrd. AED der Importe des Emirats, gefolgt von Transportmitteln und Teilen, 13,5 Mrd. AED, Produktionsartikeln, 8,53 Mrd. AED und Konsumgütern, 5,98 Mrd. AED.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302792517

WAM/German