Vereinigte Arabische Emirate und UNESCO erneuern Partnerschaft, um zwei historische Kirchen in Mosul, Irak, wiederherzustellen

  • the united arab emirates and unesco renew partnershipto restore two historic churches in mosul, iraq (3)
  • the united arab emirates and unesco renew partnershipto restore two historic churches in mosul, iraq (1)
  • the united arab emirates and unesco renew partnershipto restore two historic churches in mosul, iraq (2)

PARIS, 10. Oktober 2019 (WAM) - Die Vereinigten Arabischen Emirate und die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) haben ihre Zusammenarbeit mit der UNESCO - Leitinitiative "Revive the Spirit of Mosul" am heutigen Morgen verlängert historische Partnerschaft für Restaurierungs- und Wiederaufbaumaßnahmen in Mosul, Irak.

Noura bint Mohammed Al Kaabi, Minister für Kultur und Wissensentwicklung, und Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO, trafen sich heute am Hauptsitz der Organisation in Paris. Dieses Abkommen steht im Einklang mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, die sich für das Jahr der Toleranz 2019 einsetzen, und betont Toleranz als universelles Konzept und nachhaltiges institutionelles Bestreben durch Gesetze und politische Maßnahmen, die darauf abzielen, die Werte Toleranz, Dialog, Koexistenz und Offenheit gegenüber verschiedenen Kulturen zu verankern.

Das neue Abkommen bekräftigt die Restaurierungsbemühungen für den Wiederaufbau von zwei zerstörten Kulturstätten, die Al-Tahera-Kirche und die Al-Saa'a-Kirche.

An der Unterzeichnung nahmen Abdulrahman Hamid al-Husseini, der irakische Botschafter in Frankreich, teil. Dr. Mohamed Ali Al Hakim, stellvertretender Generalsekretär und Exekutivsekretär der Wirtschafts- und Sozialkommission der Vereinten Nationen für Westasien, ESCWA; Bruder Nicolas Tixier, Prior Provinzial der Provinz Frankreich des Dominikanischen Ordens; und Bruder Olivier Poquillon, Generalsekretär der Kommission der Bischofskonferenzen der EU.

Das Projekt ist eine Erweiterung des im April 2018 unterzeichneten historischen Abkommens, wonach die Emirate 50,4 Millionen US-Dollar für den Wiederaufbau des kulturellen Erbes von Mosul zugesagt haben. Das Projekt betraf zunächst die Restaurierung und Rekonstruktion der historischen Wahrzeichen von Mosul, insbesondere der symbolträchtigen Al-Nouri-Moschee und ihres berühmten, 45 Meter hohen Al-Hadba-Minaretts, das vor mehr als 840 Jahren erbaut wurde.

Mit der erneuerten Partnerschaft werden die Vereinigten Arabischen Emirate den Wiederaufbau der 800 Jahre alten Al-Tahera-Kirche unterstützen, die sich im Midan-Viertel in der Altstadt von Mosul befindet und als eine der ältesten Kirchen der Region aus dem ersten Jahrtausend gilt. und die Al-Saa-Kirche, die auch als Kirche Unserer Lieben Frau von der Stunde bekannt ist und ein lebendiges Beispiel für die Brüderlichkeit der Menschen in Mossul ist, die unabhängig von ihrem religiösen Hintergrund ihre Ausbildung an der Bildungseinrichtung abgeschlossen haben.

Diese Bemühungen werden auch zum Bau eines Museums und einer Gedenkstätte beitragen, in der Überreste und Geschichte der restaurierten Moschee und Kirchen ausgestellt und bewahrt werden. Das Museum und die Gedenkstätte werden einen nachhaltigen Einfluss auf die junge Gemeinde von Mosul haben, indem sie Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für über 1.000 junge Moslawen schaffen, nachhaltige Kompetenzen für die im Projekt Beschäftigten und durch Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten entwickeln und die Bedeutung des Themas erhöhen Beitrag des Projekts zur lokalen Wirtschaft durch Kulturtourismus für Mosul und den Irak.

Bisher beschäftigte das Projekt 27 Iraker und beauftragte 4 irakische Unternehmen, um dieses Wachstum im weiteren Verlauf des Projekts weiter zu unterstützen. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich auch mit über 50 lokalen Irakern zusammengetan, um direktes Feedback zu ihrer Perspektive auf die Wiederherstellung der Kulturstätten zu erhalten, die das Erbe ihres Landes widerspiegeln.

Noura Al Kaabi sagte zu dem bedeutsamen Anlass: "Wir fühlen uns sehr geehrt, diese Partnerschaft mit der UNESCO und der irakischen Bevölkerung zu unterzeichnen, um unsere Bemühungen zum Wiederaufbau von Mosul und zur Wiederbelebung des Geistes des Zusammenlebens und des sozialen Zusammenhalts voranzutreiben. Unsere Arbeit Die Zusammenarbeit mit der UNESCO auf der ganzen Welt ist ein Beweis für das Engagement unseres Landes, das Mandat der Organisation durch internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Kultur und Wissenschaft zu fördern. "

"Die heutige Unterzeichnung ist eine wegweisende Partnerschaft, die in scheinbar dunkleren Zeiten eine Botschaft des Lichts aussendet. Durch den Wiederaufbau eines Teils der Vergangenheit kann der Irak seine Zukunft als integrative, tolerante und offene Gesellschaft gestalten, die in Mosuls Reichen immer eine greifbare Manifestation gefunden hat historische Stätten ", fügte sie hinzu.

Der Minister der Vereinigten Arabischen Emirate sagte: "Als wir mit der UNESCO zusammenarbeiten, um die alte Al-Tahera-Kirche zu rekonstruieren, die als eine der ältesten Kirchen in Mossul aus dem 7. Jahrhundert gilt, brechen wir den Grundstein für den Wiederaufbau der Muttergottes der Stunde ", eine katholische Kirche, die von den Dominikanischen Vätern erbaut wurde. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind das erste Land der Welt, das christliche Kirchen im Irak wiederaufbaut."

Audrey Azoulay schloss sich Al Kaabi bei der Bekanntgabe der erneuerten Partnerschaft an: "Heute war ein wichtiger Schritt für die Wiederherstellung der Altstadt von Mosul. Mit der Einbeziehung der beiden Kirchen Al Tahera und Al-Saa in unser Projekt sind wir alle stark mobilisiert Ziel dieser Rehabilitation ist es, den wahren Geist der Stadt wiederzugewinnen, eine Geschichte des friedlichen Zusammenlebens verschiedener religiöser und ethnischer Gruppen. Ich danke den Vereinigten Arabischen Emiraten und Minister Al Kaabi, die unsere Initiative von Anfang an großzügig unterstützt haben und glauben Wie wir es tun, gibt es keinen wahren Wiederaufbau und keine Wiederbelebung ohne Kultur und Bildung. "

Die Al-Tahera-Kirche der syrischen Katholiken in Mosul gilt als eine der größten und ältesten Kirchen in der Altstadt von Mosul. Al-Tahera liegt im Herzen des ersten bewohnten Hügels von Mosul, bekannt als Qile’aat, in der Nähe des Flusses und ist von anderen Kirchen und Moscheen umgeben. Vor ihrer Zerstörung umfasste die Kirche eine Schule, eine Bibliothek und ein Gesundheitszentrum und war ein Symbol für das friedliche Zusammenleben zwischen christlichen und muslimischen Gemeinden in der Altstadt von Mosul.

Die Al-Saa'a-Kirche, die auf Arabisch "Kirche der Uhr" bedeutet, liegt im Herzen der Altstadt von Mosul. Im Besitz der Dominikanerväter, die es zwischen 1866 und 1873 errichteten, gaben Historiker an, dass Kaiserin Eugenie (Maria Eugenia de Montijo), die Frau von Napoleon III., Dem letzten Kaiser Frankreichs, die Finanzierung für den Glockenturm gespendet hatte, der einer der Glockentürme ist Wahrzeichen der heutigen historischen Stadt Mosul. In der Al-Saa'a-Kirche gab es früher eine Schule und viele Moslawen haben diese Bildungseinrichtung absolviert, unabhängig von ihrem Glauben, Christen oder Muslimen.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302793778

WAM/German