Toleranzbulletin: Die VAE gelten als einzigartiges Modell für Toleranz und friedliches Zusammenleben


ABU DHABI, 5. November 2019 (WAM) - Die seit Jahresbeginn von den VAE eingeleiteten Schlüsselinitiativen spiegeln die Vision des Landes wider, Extremismus zu bekämpfen und die Offenheit gegenüber anderen Kulturen zu fördern, und machen es zu einem führenden regionalen und internationalen Zentrum für dessen Verbreitung durch die Ausrichtung wichtiger Konferenzen und Foren, an denen einflussreiche Intellektuelle und Wissenschaftler teilnehmen.

Von staatlichen und privaten Behörden sowie gemeinnützigen Organisationen monatlich organisierte Fachveranstaltungen und Initiativen sowie die Bemühungen der Botschaften des Landes, diese Veranstaltungen im Ausland zu fördern, unterstreichen die Nachhaltigkeit und die Stärkung der Toleranz und des Zusammenlebens der gesamten emiratischen Gemeinschaft.

Angesichts der Bedeutung der Festigung der Werte des friedlichen Zusammenlebens und der menschlichen Brüderlichkeit, die von den VAE als Ansatz gewählt wurden, übergab das Ministerium für Gemeindeentwicklung in Abu Dhabi im September 18 örtliche Gotteshäuser an Nicht-Muslime.

Wissen und kulturelle Toleranz bereichern.

Die VAE wollen das Wissen und die kulturelle Toleranz der Gemeinschaft erweitern und diskutieren die Rolle der Toleranz bei der Schaffung von Gemeinschaftskohärenz durch das Abhalten von Foren.

In diesem Rahmen organisierte das Zayed-Haus für Islamische Kultur die dritte Ausgabe des "Toleranzforums" unter dem Motto "Die Rolle der Toleranz im sozialen Zusammenhalt", um die kulturelle Interaktion und die Kohärenz der Gemeinschaften zu stärken. Während des Forums unterzeichneten über 790.000 den "Covenant For Million Tolerant". Es wird erwartet, dass die Teilnehmerzahl bis Ende November eine Million überschreitet.

Unter dem Titel "Human Fraternity: Die Vision der VAE von einer toleranten Welt" fand ein weiteres Forum statt, das von der Zeitung Al-Ittihad Emirati organisiert wurde.

Als Teil der Initiativen, die darauf abzielen, das Bewusstsein für die Werte der Toleranz zu fördern, startete das Internationale Institut für Toleranz im Rahmen der globalen Initiativen von Mohammed bin Rashid Al Maktoum das World Tolerance Network als Teil seines Strategieplans 2019-2022 zur Stärkung der VAE Bemühungen zur Förderung des globalen Friedens und der Stabilität.

Das World Tolerance Network möchte eine globale Plattform sein, um die Prinzipien von Toleranz, Frieden, Harmonie und Koexistenz zwischen Gemeinschaften auf der ganzen Welt zu fördern, indem Friedensexperten unter einem Dach zusammengebracht werden.

Umfangreiche diplomatische Tätigkeit der Emirate zur Förderung der Toleranz.

Weltweit nahmen die Botschaften der VAE an einer umfassenden diplomatischen Aktivität teil, um die humanitäre Mission des Landes zu erreichen, und nahmen an vielen internationalen Veranstaltungen und Foren teil, die darauf abzielten, Ressentiments zu bekämpfen und Toleranz weltweit zu fördern.

In diesem Rahmen nahm die Botschaft des Landes in Österreich an einer internationalen Konferenz teil, die vom König Abdullah bin Abdulaziz, Internationales Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog in Wien, mit dem Titel "Die Macht der Wörter: Die Rolle von Religion, Medien und Politik bei der Bekämpfung von Hass" Rede organisiert wurde." Die Veranstaltung diskutierte Methoden zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit gegen Hassreden.

Die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate veranstaltete in Griechenland eine "Toleranzwoche", um die Schlüsselrolle der Vereinigten Arabischen Emirate bei der Förderung der Toleranz als Vorbild für andere Länder herauszustellen. Die Veranstaltung wurde von Geistlichen, Gelehrten und Beamten der griechischen Regierung besucht und hob die Grundsätze des Dokuments über die menschliche Brüderlichkeit hervor, das von Seiner Eminenz, dem Großimam von Al Azhar, Dr. Ahmad El Tayeb, und Seiner Heiligkeit Papst Franziskus, Leiter der katholischen Kirche in Abu Dhabi, unterzeichnet wurde.

Entsprechend der Vision der VAE von einem friedlichen Zusammenleben der Religionen organisierte die VAE-Botschaft in Nigeria den interreligiösen Toleranzdialog zur Förderung des Forums für religiöse Toleranz und Akzeptanz in der Hauptstadt Abuja, um das Jahr der Toleranz zu feiern. Die Veranstaltung erörterte die Werte der Mäßigung und Toleranz im Islam, im Christentum und in anderen Religionen und ging auf die Bedeutung des friedlichen Zusammenlebens und des Respekts in verschiedenen Gemeinschaften ein.

Überstzt von: Magdy Elserougy.

http://wam.ae/en/details/1395302800188

WAM/German