Global Business Forum Africa 2019 mit 40 Referenten und 26 Sitzungen


Dubai, 6. November 2019 (WAM) - Auf dem bevorstehenden Global Business Forum Africa (GBF Africa) in Dubai werden 40 prominente Redner und 26 interaktive Sitzungen mit den Präsidenten von Liberia, Simbabwe und den Seychellen sowie mit Reem Al Hashemy stattfinden. Staatsminister für internationale Zusammenarbeit und Generaldirektor der Expo 2020 Dubai unter den hochrangigen Teilnehmern der Veranstaltung.

Die fünfte Ausgabe der GBF Africa findet am 18. und 19. November 2019 statt und wird von der Industrie- und Handelskammer von Dubai unter der Schirmherrschaft von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, organisiert.

George Weah, Präsident von Liberia, wird eine Sitzung mit dem Titel "Freisetzung des Potenzials von Liberia" leiten, in der er seine Pläne zur Erschließung von Wachstumsperspektiven für das afrikanische Land und Möglichkeiten für junge Unternehmer, wichtige Beiträge zur Wirtschaft zu leisten, erörtert.

Emmerson Mnangagwa, Präsident von Simbabwe, wird an einer persönlichen Diskussion teilnehmen und sich mit den potenziellen Möglichkeiten zur Wiederbelebung von Simbabwe und der Rolle befassen, die Unternehmer und Investoren bei der Bewältigung dringender Herausforderungen wie Wasser-, Kraftstoff- und Stromknappheit spielen können.

Danny Faure, Präsident der Seychellen, wird auf innovative Klimaschutzinitiativen eingehen, die von seinem Land umgesetzt wurden, um die natürlichen Kohlenstoffsenken im Austausch für den Schuldenerlass zu verbessern.

Al Hashimy wird auf dem Forum die Rede der Regierung der VAE halten und ihre Sichtweise auf die Zusammenarbeit zwischen den VAE und Afrika und die Möglichkeiten, die die Expo 2020 den afrikanischen Ländern bieten kann, erläutern.

Am ersten Tag des Forums wird Majid Saif Al Ghurair, CEO der Al Ghurair Group, die Begrüßungsansprache halten, in der es um den Ausbau der Handelsbeziehungen zwischen den VAE und Afrika geht, während Hamad Buamim, Präsident und CEO von Dubai Chamber, an einer Sitzung teilnimmt Präsentation der Erfolge des GBF-Mentorship-Programms.

Das von der Dubai Chamber zu Beginn dieses Jahres ins Leben gerufene Programm zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen den VAE und afrikanischen Start-ups zu erleichtern, deren Potenzial zu nutzen und Start-ups mit hohem Potenzial Zugang zu globalen Expansionsmöglichkeiten zu verschaffen.

Buamim sagte: "Als größte Veranstaltung ihrer Art in der Region wird GBF Africa 2019 führende Entscheidungsträger und wichtige Stakeholder in einen konstruktiven Dialog einbeziehen, um bilaterale Geschäftsmöglichkeiten zu prüfen und die Grundlage für neue Partnerschaften zu schaffen, die diese unterstützen können Afrikas wirtschaftliche Entwicklung und Nutzen für Unternehmen in den VAE, die afrikanische Märkte im Visier haben. "

Weitere Sitzungen und Podiumsdiskussionen, die während des zweitägigen Forums stattfinden sollen, werden wichtige Trends und Probleme, die Afrika betreffen, genauer untersuchen. die Rolle der Jugend und digitaler Technologien bei der Transformation von Regierungen und wirtschaftlichem Potenzial; Wirtschaftsreformen und geopolitische Veränderungen in den afrikanischen Ländern; unter anderem die wachsende Dynamik hinter dem Wandel Afrikas von einem Netto-Lebensmittelimporteur zu einem globalen Lebensmittelproduzenten.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302800526

WAM/German