Die IORA-Sitzung wird mit der Zusage der VAE eröffnet, das Ziel eines IORA-Entwicklungsfonds wiederzubeleben"

  • iora meeting opens with uae pledge to ‘reinvigorate’ goal of an iora development fund 1
  • iora meeting opens with uae pledge to ‘reinvigorate’ goal of an iora development fund 2

ABU DHABI, 7. November 2019 (WAM) - Das 19. Treffen des Ministerrates der IORA (Indian Ocean Rim Association) wurde heute hier eröffnet. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben Südafrika als Vorsitzenden für die nächsten zwei Jahre übernommen und sich verpflichten, daran zu arbeiten, das Ziel der Schaffung eines IORA-Entwicklungsfonds "wiederzubeleben".

In einer Eröffnungsrede erklärte der Staatsminister Ahmed Ali Al Sayegh gegenüber den Ministern und anderen Delegierten, dass die VAE "unglaublich stolz darauf sind, die IORA zu leiten und zu leiten, die einzige Organisation auf Ministerebene, die sich ausschließlich auf die Region des Indischen Ozeans konzentriert".

Im Rahmen der Bemühungen, den Wohlstand in der Region des Indischen Ozeans während seines Vorsitzes zu fördern, erklärte Al Sayegh: "Die VAE haben sich entschieden, sich auf die drei Hauptschwerpunkte Sicherheit und Gefahrenabwehr im Seeverkehr, Erleichterung von Handel und Investitionen sowie Tourismus und Kulturaustausch zu konzentrieren sowie die beiden Schwerpunkte Blue Economy und Women's Economic Empowerment. "

"Um unser Engagement für die Förderung der Rolle der IORA weiter zu unterstreichen", fügte er hinzu, "freue ich mich, die Absicht zu verkünden, eines der langjährigen Ziele der IORA - einen IORA-Entwicklungsfonds - wiederzubeleben und voranzutreiben. Es ist das Unternehmen der VAE Die Überzeugung, dass ein solcher Fonds von entscheidender Bedeutung ist, um das große wirtschaftliche Potenzial des Indischen Ozeans auszuschöpfen, über das wir alle schon so lange gesprochen haben."

Das Treffen steht unter dem Motto "Förderung eines gemeinsamen Schicksals und des Weges zum Wohlstand im Indischen Ozean". Sein letztes Mitglied, die Malediven, die letztes Jahr beigetreten sind, haben während der Eröffnungssitzung die Urkunde über die Annahme des IORA-Abkommens unterzeichnet.

Die IORA hat 22 Mitgliedsstaaten und neun Dialogpartner, die laut Al Sayegh "durch wachsende Wirtschafts- und Handelsbeziehungen und ein gemeinsames Interesse an der Förderung von Wohlstand, Frieden und Stabilität in der Region des Indischen Ozeans miteinander verbunden sind". Das Sekretariat befindet sich in Mauritius.

Auf der heutigen Sitzung trat Indonesien, IORA-Vorsitzender von 2015 bis 2017, von der "Troika" zurück, die die Arbeit des Verbandes leitete, und wurde von Bangladesch abgelöst, das 2021 die Nachfolge der VAE als IORA-Vorsitzender antreten wird.

Der vollständige Wortlaut der Rede des Ministers folgt.

"Exzellenzen, meine Damen und Herren, ich fühle mich geehrt, Sie zum 19. Ministerratstreffen in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, begrüßen zu dürfen.

Ich möchte die anwesenden Minister und Delegationsleiter ganz besonders begrüßen und der Republik Indonesien und der Republik Südafrika, mit denen wir im Rahmen der Troika eng zusammengearbeitet haben, meinen aufrichtigen Dank aussprechen.

Als Indonesien die Troika verlässt und seine aktive Rolle in der Diplomatie des Indischen Ozeans fortsetzt, begrüßen wir die Volksrepublik Bangladesch als neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit Bangladesch auf allen Ebenen, um die Zusammenarbeit innerhalb der IORA voranzutreiben.

Mein aufrichtiger Dank gilt auch dem IORA-Generalsekretär Botschafter Dr. Nomvuyo Nokwe, der unermüdlich daran gearbeitet hat, das IORA-Sekretariat zu leiten und die Umsetzung der Vision des Vorsitzes für die IORA zu unterstützen. Ich möchte auch der südafrikanischen Ministerin für internationale Beziehungen, Exzellenz Dr. Naledi Pandor, für die Errungenschaften ihres Landes bei der Erhöhung des internationalen Status der IORA sowie für die konkreten Fortschritte bei der Einrichtung der Arbeitsgruppe für die Sicherheit des Seeverkehrs danken und Sicherheit sowie die Umsetzung eines Memorandum of Understanding über Suche und Rettung.

Ich möchte den Außenminister der Republik Malediven, Seine Exzellenz Abdulla Shahid, begrüßen. Es ist uns eine Ehre, die Malediven als jüngstes Mitglied der IORA begrüßen zu dürfen, und wir freuen uns über ihre erste Teilnahme am Ministerrat.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor 22 Jahren, als die IORA offiziell in der Republik Mauritius gegründet wurde, war eine enge Zusammenarbeit zwischen unseren fernen und verschiedenen Nationen undenkbar. Nun scheint alles möglich zu sein.

Da die VAE den Vorsitz der IORA übernehmen, hoffe ich, dass wir die vielen Erfolge der Vereinigung festigen und ausbauen können. Wir sind unglaublich stolz darauf, IORA, die einzige Organisation auf Ministerebene, die sich ausschließlich auf die Region des Indischen Ozeans konzentriert, als Gastgeber und Vorsitzender zu haben. Die IORA bringt 22 Mitgliedsstaaten und neun Dialogpartner zusammen, die durch wachsende Wirtschafts- und Handelsbeziehungen und ein gemeinsames Interesse an der Förderung von Wohlstand, Frieden und Stabilität in der Region des Indischen Ozeans miteinander verbunden sind.

Der Vorsitz der VAE wird die IORA unter dem Motto "Förderung eines gemeinsamen Schicksals und des Weges zum Wohlstand im Indischen Ozean" vorantreiben.

Wir haben dieses Thema ausgewählt und aufgegriffen in der Hoffnung, eine neue Erzählung für die Region zu entwickeln - eine, die Integration und Verständnis zum Ziel hat, die Chancen zu nutzen, die sich aus gemeinsamen Interessen und unterschiedlichen, sich aber ergänzenden demografischen und wirtschaftlichen Stärken ergeben.

Im Rahmen unserer Bemühungen zur Förderung des Wohlstands im Indischen Ozean haben sich die VAE entschlossen, sich auf die drei vorrangigen Bereiche Sicherheit und Gefahrenabwehr im Seeverkehr, Erleichterung von Handel und Investitionen sowie Tourismus und Kulturaustausch sowie auf die beiden Schwerpunkte des Seeverkehrs zu konzentrieren Blaue Wirtschaft und Stärkung der Frauenwirtschaft.

Um unser Engagement für die Förderung der Rolle der IORA weiter zu unterstreichen, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir eines der langjährigen Ziele der IORA - einen IORA-Entwicklungsfonds - wiederbeleben und vorantreiben möchten. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind der festen Überzeugung, dass ein solcher Fonds von entscheidender Bedeutung ist, um das große wirtschaftliche Potenzial des Indischen Ozeans auszuschöpfen, über das wir alle so lange gesprochen haben.

Es ist an der Zeit, dass wir alle zusammenarbeiten, um eine bessere Zukunft für diese Region zu schaffen und die Entwicklung voranzutreiben, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den am wenigsten entwickelten Ländern am Rande des Indischen Ozeans liegt.

Wir verstehen, dass die großen Entfernungen zwischen uns mit unterschiedlichen wirtschaftlichen Entwicklungserfordernissen und Fachgebieten einhergehen. Um diese Stärke in der Vielfalt zu nutzen, fordern die VAE die Mitgliedstaaten auf, mit ihrem Fachwissen und ihrer Finanzierung zur Konzeption und Durchführung dieses Fonds beizutragen.

Sehr geehrte Damen und Herren, die VAE möchten der IORA ein bleibendes Erbe hinterlassen. Ein Erbe, das es der IORA nicht nur ermöglicht, ihr Potenzial als global bedeutende regionale Organisation auszuschöpfen, sondern das unsere Länder im Geiste der Zusammenarbeit zusammenbringt.

Wenn wir heute auf die Tagesordnung des 19. Ministerratstreffens schauen, hoffe ich, dass wir gemeinsam Lösungen für gemeinsame Herausforderungen im Bereich Handel und Investitionen finden, den Dialog über die Sicherheit und den Schutz des Indischen Ozeans stärken und fortfahren können positive Fortschritte bei der Erreichung der übergeordneten regionalen Ziele der IORA zu erzielen.

Nochmals, willkommen in Abu Dhabi, und ich freue mich darauf, eng mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um zum Aufbau eines friedlichen und prosperierenden Indischen Ozeans beizutragen.

Danke."

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302800864

WAM/German