Mohammed bin Rashid und Mohamed bin Zayed, der saudische Kronprinz nehmen am letzten Tag des F1 Abu Dhabi Grand Prix teil

  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد وولي عهد السعودية والضيوف يشهدون منافسات جائزة الاتحاد للطيران الكبرى للفورمولا 1 - الجولة الختامية لبطولة العالم 2019
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد وولي عهد السعودية والضيوف يشهدون منافسات جائزة الاتحاد للطيران الكبرى للفورمولا 1 - الجولة الختامية لبطولة العالم 2019
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد وولي عهد السعودية والضيوف يشهدون منافسات جائزة الاتحاد للطيران الكبرى للفورمولا 1 - الجولة الختامية لبطولة العالم 2019
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد وولي عهد السعودية والضيوف يشهدون منافسات جائزة الاتحاد للطيران الكبرى للفورمولا 1 - الجولة الختامية لبطولة العالم 2019
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد وولي عهد السعودية والضيوف يشهدون منافسات جائزة الاتحاد للطيران الكبرى للفورمولا 1 - الجولة الختامية لبطولة العالم 2019

ABU DHABI, 1. Dezember 2019 (WAM) - Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai und Seine Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber von Dubai, die Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate und sein königlicher Hoheitsprinz Mohammed bin Salman bin Abdulaziz Al Saud, Kronprinz, stellvertretender Ministerpräsident und Verteidigungsminister von Saudi-Arabien, besuchten am Sonntag den letzten Tag des Formel 1 Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix 2019 in Abu Dhabi im Yas Marina Circuit.

Der Abu Dhabi Grand Prix 2019 findet vom 28. November bis 1. Dezember statt und ist das größte internationale Festival im Nahen Osten.

Der Brite Lewis Hamilton gewann das letzte Rennen der Formel-1-Saison in Abu Dhabi mit einem dominanten Lauf von der Pole bis zur Fahne. Unangefochten zog er sich vom Feld zurück und beendete seine sechste Meisterschaftssaison mit einem kontrollierten, fehlerfreien Rennen für Mercedes.

Das Rennen wurde auch von Scheich Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai, verfolgt. Scheich Hamdan bin Rashid Al Maktoum, stellvertretender Herrscher von Dubai und Finanzminister; Scheich Rashid bin Saud bin Rashid Al Mu'alla, Kronprinz von Umm Al Qaiwain; Scheich Hamdan bin Zayed Al Nahyan, Vertreter des Herrschers in der Region Al Dhafra; Scheich Tahnoun bin Mohammed Al Nahyan, Vertreter des Regierenden von Abu Dhabi in der Region Al Ain; H. H. Suroor bin Mohammed Al Nahyan; Scheich Hazza bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Vorsitzender des Exekutivrats von Abu Dhabi; Scheich Nahyan bin Zayed Al Nahyan, Vorsitzender des Kuratoriums der gemeinnützigen und humanitären Stiftung Zayed bin Sultan Al Nahyan; Generalleutnant Sheikh Saif bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister; Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Präsidenten; Scheich Hamed bin Zayed Al Nahyan, Mitglied des Exekutivrats von Abu Dhabi; H.H. Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit; Scheich Omar bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der gemeinnützigen und humanitären Stiftung Zayed bin Sultan Al Nahyan; Scheich Khalid bin Zayed Al Nahyan, Vorstandsvorsitzender der Zayed Higher Organization for People of Determination; Scheich Theyab bin Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Vorsitzender des Gerichtshofs des Kronprinzen von Abu Dhabi; Scheich Mansoor bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum; Scheich Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Minister für Toleranz; Scheich Hamdan bin Mubarak Al Nahyan, eine Reihe von Scheichs, hochrangige Beamte, Delegationsleiter brüderlicher und freundlicher Länder sowie Staatsgäste.

Zu den anwesenden ausländischen VIP-Gästen zählten auch Prinz Salman bin Hamad Al Khalifa, Kronprinz, stellvertretender Oberbefehlshaber und erster stellvertretender Premierminister von Bahrain; Seine Majestät Sultan Abdullah Ahmad Shah von Malaysia; Präsident Ramzan Kadyrov von Tschetschenien; Präsident Armen Sarkissian von Armenien; Präsident Alpha Conde von Guinea; Präsident Ibrahim Mohamed Solih von den Malediven; Präsident Rustam Minnikhanov von Tatarstan; Nechirvan Barzani, Präsident der Region Kurdistan im Irak; Prinzessin Charlene von Monaco; und mehrere Scheichs, Minister, Staatsmänner und VIP-Gäste aus schwesterlichen und freundlichen Ländern, darunter Kuwait, Irak, Spanien, Seychellen, Weißrussland, Oman, Ägypten, Uganda, Aserbaidschan und Brasilien.

Eine Menschenmenge von F1-Fans verfolgte die Veranstaltung ebenfalls.

Überstzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/en/details/1395302807677

WAM/German