Die Vereinigten Arabischen Emirate rücken im UNDP-Index für geschlechtsspezifische Ungleichheit um 23 Plätze vor


Dubai, 9. Dezember 2019 (WAM) - Die Vereinigten Arabischen Emirate haben im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, UNDP, 2019 Gender Inequality Index (GII), einen Sprung um 23 Plätze gemacht und liegen weltweit an erster Stelle in der arabischen Welt und an 26. Stelle.

In einer Reihe von Tweets hob SH Sheikha Manal von Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Präsident des UAE Gender Balance Council, die Ankündigung hervor und fügte hinzu: "Ich bin stolz auf diese Leistung, die unsere Fähigkeit unterstreicht, an der weiteren Definition der Zukunft auf dem Kontinent mitzuwirken Weltbühne."

Sie fuhr fort, wie Seine Hoheit, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, bei der Einrichtung des Gender Balance Council der VAE im Jahr 2015 ein klares Ziel festlegte, die VAE unter die Top 25 der Welt zu setzen Länder im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter bis 2021.

"Wir sind entschlossen, unsere Bemühungen mit unseren Partnern fortzusetzen, um dieses Ziel zu erreichen", fuhr Hoheit fort.

Sheikha Manal bint Mohammed fügte hinzu: "Ohne die Unterstützung unserer klugen Führung und der Zusammenarbeit aller Ministerien und Institutionen wäre es nicht möglich gewesen, dieses Ranking in einem renommierten globalen Bericht zu erreichen, um die Erfahrung der Emiraten im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter zu einem Modell zu machen, das regional und international befolgt werden muss international."

Der Gender Inequality Index (GII) ist ein Index zur Messung der Geschlechterungleichheit, der vom UNDP im Bericht zur menschlichen Entwicklung 2010 eingeführt wurde. Es misst die Ungleichheit der Geschlechter in drei wichtigen Aspekten der menschlichen Entwicklung: reproduktive Gesundheit, Empowerment und wirtschaftlicher Status.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

https://wam.ae/en/details/1395302809096

WAM/German