Samstag 04 Juli 2020 - 3:36:28 pm

Der Sheikh Zayed Book Award organisiert den arabisch-russischen Kulturdialog in Moskau

  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow 5
  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow 4
  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow 2
  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow (6)
  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow 1
  • sheikh zayed book award organises arab-russian cultural dialogue in moscow 3

ABU DHABI, 15. Dezember 2019 (WAM) - Der Sheikh Zayed Book Award hat kürzlich in Moskau eine Podiumsdiskussion veranstaltet, um die zentrale kulturelle Rolle des russisch-emiratischen Kulturdialogs herauszustellen. Die Veranstaltung zum arabisch-russischen Kulturdialog, die im Ritz-Carlton in Moskau stattfand, zielte ferner darauf ab, das russische Publikum in die Initiativen des Sheikh Zayed Book Award einzuführen und weitere Nominierungen für die jährliche Auszeichnung zu gewinnen.

Maadhad Hareb Al Khaili, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Russland, nahm an der Sitzung neben Dr. Ali bin Tamim, Vorsitzender der Arabischen Sprachbehörde von Abu Dhabi und Generalsekretär des Sheikh Zayed Book Award, und Michail Bogdanov, stellvertretender Außenminister der Russischen Föderation, teil Russische Föderation, Sonderbeauftragter für den Nahen Osten und Afrika.

Anwesend waren auch Prof. Vitaly Naumkin, Präsident des Instituts für Orientalistik der Russischen Akademie der Wissenschaften; Yury Pulya, Leiter der Abteilung für periodische Presse, Buchverlag und Druck der Bundesagentur für Presse und Massenkommunikation (Exekutivsekretär des Organisationskomitees); Dr. Vasily Kuznetsov, Direktor des Zentrums für Arabistik und Islamwissenschaft, Institut für Orientalistik der Russischen Akademie der Wissenschaften; und Dr. Dmitry Mikulsky, Forschungsleiter am Institut für Orientalistik der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Die Podiumsdiskussion ging auf die Bedeutung der Entwicklung von Beziehungen ein, die auf gegenseitigem Respekt, gegenseitiger Akzeptanz, Dialog und Toleranz beruhen, und beleuchtete die bereits wachsenden Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Russland, insbesondere im kulturellen Bereich.

Zu Beginn der Veranstaltung informierte Dr. Ali bin Tamim die Teilnehmer über den Sheikh Zayed Book Award, der 2006 ins Leben gerufen wurde und den Namen des verstorbenen Gründungsvaters der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, trug, der an Wissen, Wissenschaft und Wissen glaubte Kultur als Pfeiler des Fortschritts einer Nation und Eckpfeiler der Zivilisation.

"Der verstorbene Scheich Zayed bemerkte mehrfach, dass Bücher und Kultur die Grundlage einer zivilisierten und hoch entwickelten Nation sind", bemerkte bin Tamim. "Mit dem Preis möchten wir talentierte Köpfe aus verschiedenen Disziplinen motivieren und die kreativsten und einflussreichsten Köpfe der zeitgenössischen arabischen Kultur auszeichnen."

Er betonte, dass die arabischen und russischen Beziehungen tief in der Geschichte verwurzelt seien und derzeit bedeutende Entwicklungen in verschiedenen Bereichen zu verzeichnen seien. Er sprach auch über die Geschichte des Orientalismus und den Einfluss früher Übersetzer, die dazu beitrugen, das Interesse der Araber an russischer Kultur und Literatur zu schüren.

Bin Tamim gab Beispiele von arabischen und russischen Orientalisten und Übersetzern, die eine wegweisende und einflussreiche Rolle beim Aufbau tiefer intellektueller Beziehungen spielten. Der Orientalismus begann mit dem russischen Interesse am "Osten", und die Gründung der Russischen Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg im Jahr 1724 führte zur Entstehung einer russischen orientalistischen Bewegung, die dazu beitrug, die arabische Kultur in das Land einzuführen und Brücken des Dialogs und der Kommunikation zu schlagen zwischen den beiden Kulturen.

Er diskutierte berühmte russische Orientalisten, darunter Ignaty Krachkovsky, Autor der Geschichte der arabischen geographischen Literatur, in dem er klarstellte, dass der Handel der Kanal sei, über den die arabische Kultur nach Russland weitergegeben werde.

Von diesem Standpunkt aus betonte bin Tamim, wie wichtig es ist, eine arabisch-russische Ontologie zu entwickeln, mit der Forscher Übersetzungen, Synonyme und Bedeutungen von Wörtern aus arabischen und russischen Wörterbüchern abrufen können.

Er rief auch dazu auf, eine arabisch-russische Sprachkonferenz zu organisieren, die sich mit den Ursprüngen, der Geschichte und den Einzelheiten dieser beiden Sprachen befasst, um ihren Reichtum zu nutzen und ihre Auswirkungen auf Zivilisation und Kultur zu thematisieren.

Bin Tamim forderte auch die Einrichtung eines historischen Wörterbuchs, das sich auf die sprachlichen Auswirkungen zwischen Arabisch und anderen Sprachen, insbesondere Russisch, konzentriert. "Dies erfordert konzertierte Anstrengungen, Mechanismen und eine Ontologie, die arabische Literatur und Sprache mit Russisch verbindet. Dazu müssen auch talentierte Fachübersetzer in die Fußstapfen ihrer Vorgänger treten, die großartige russische Werke und Literatur ins Arabische übersetzt haben. Dies ist der Sheikh Zayed Book Award dreht sich alles um und versucht es durch seine neun Kategorien zu erreichen."

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Russland kommen in mehreren jährlichen Veranstaltungen zusammen, um ihr tiefes Interesse daran zu bekunden, ihre Beziehungen insbesondere im kulturellen und künstlerischen Bereich zu verbessern. Die beiden Länder nehmen auch an Ausstellungen und Festivals teil, die im jeweils anderen Land stattfinden. Dabei werden Fachkenntnisse ausgetauscht und die historischen Kulturbeziehungen gefestigt.

Der VAE-Botschafter in Russland betonte seinerseits die Bedeutung von Literatur, Poesie und Kultur im täglichen Leben der Menschen und stellte fest, dass die russisch-arabische Kommunikation den russischen Lesern ermöglichen würde, mehr über die arabische Kultur und das arabische Denken zu erfahren.

Prof. Vitaly Naumkin ging auf die Geschichte der arabisch-russischen Beziehungen ein und verwies auf Orientalisten, die im Gedankengut eine besonders wichtige Rolle gespielt und Brücken für die Kommunikation zwischen den beiden Völkern gebaut hatten. Er lobte den Sheikh Zayed Book Award für seine Beiträge zur Welt der Wissensproduktion, Übersetzung und Kultur.

Michail Bogdanow würdigte auch die Rolle des verstorbenen Scheichs Zayed bin Sultan Al Nahyan als Begründer der Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Russland, während Dr. Vasily Kuznetsov die jahrhundertealte Geschichte der Araber in verschiedenen Regionen Russlands wiederholte, was zur Ausbreitung von führte ihre Kultur und trug dazu bei, die kulturellen Beziehungen zwischen Arabern und Russen sprachlich und intellektuell zu stärken.

Dr. Dmitry Mikulsky würdigte die historischen Bindungen zwischen Arabern und Russen und betonte, wie wichtig es ist, kontinuierliche Treffen abzuhalten und gemeinsame Forschungen durchzuführen, insbesondere in den Bereichen Sprache, Kunst und Kulturerbe.

Während der Veranstaltung sprach Yury Pulya über die historischen arabisch-russischen Beziehungen und verwies auf einige Persönlichkeiten, die trotz der großen geografischen Entfernung aktiv zum Austausch der arabisch-russischen Kultur beigetragen haben.

Pulya bemerkte, dass die menschlichen und zivilisatorischen Beziehungen zwischen den beiden Nationen wesentlich dazu beigetragen haben, den Liebhabern der Kultur beider Nationen russische und arabische Literatur vorzustellen, und dass der Sheikh Zayed Book Award eine einzigartige und wirksame Initiative zur Förderung des Kulturaustauschs und der Übersetzung und Kommunikation war.

An der Veranstaltung nahmen Vertreter arabischer Botschaften, Korrespondenten arabischer und russischer Medieninstitutionen, Autoren, an arabischer und russischer Literatur interessierte Übersetzer, russische Studenten und Forscher sowie zahlreiche Sprecher der arabischen und russischen Sprache teil.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302810381

WAM/German