Der Start des MeaSat-Satelliten ist für Juni geplant


v RAS AL KHAIMAH, 19. März 2020 (WAM) - Ein Satellit, an dessen Entwicklung, Bau und Test die amerikanische Universität von Ras Al Khaimah, AURAK, beteiligt ist, soll im Juni auf einer Sojus-2-Rakete aus Russland gestartet werden 2020, sagte Dr. Abdul-Halim Jallad, Direktor und Assistenzprofessor des Zentrums für Information, Kommunikation und Vernetzung von Bildung und Innovation.

Der MeznSat-Nanosatellit dient zur Erfassung von Treibhausgaskonzentrationen aus einer Umlaufbahn von 565 Kilometern über der Erde.

Das Projekt hat die Phase der kritischen Entwurfsprüfung erfolgreich bestanden und der Satellit befindet sich derzeit in der letzten Bauphase des eigens dafür errichteten Reinraums im AURAK Space Lab, bevor er im März 2020 in die Testphase übergeht.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen der UAE Space Agency, AURAK und der Khalifa University of Science and Technology.

MeznSat wird der erste von Studenten gebaute wissenschaftliche Satellit in den VAE sein. Das Projekt zielt darauf ab, der Raumfahrtindustrie der VAE qualifizierte, gut ausgebildete Absolventen durch praktische Erfahrung zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig den Weg für eine fortgeschrittene weltraumorientierte Forschung zu ebnen, die für die VAE relevant ist.

Im Rahmen des Projekts haben Studenten den MeznSat entworfen und gebaut, mit dem Daten zu Kohlendioxid- und Methanwerten in den VAE gesammelt und analysiert werden. Das Projekt zielt darauf ab, die strategischen Ziele der Raumfahrtagentur zu verwirklichen: Kapazitätsentwicklung, Förderung der wissenschaftlichen Forschung und Koordinierung der Aktivitäten des nationalen Raumfahrtsektors.

Im Orbit überwacht, verarbeitet und analysiert das Studententeam die Daten einer Bodenstation in den VAE. Die Prozesse und das Fachwissen zur Überwachung der Atmosphäre ähneln denen herkömmlicher Erdbeobachtungsprogramme. Das Projekt wird junge Menschen in den Emiraten bei der Entwicklung der Fähigkeiten unterstützen, die für das ehrgeizige nationale Raumfahrtprogramm der VAE und seine künftigen Projekte erforderlich sind.

Mit einer sichtbaren Kamera sowie einem kurzwelligen Infrarotspektrometer misst der Satellit die Häufigkeit und Verteilung von Methan und Kohlendioxid in der Atmosphäre. Es wird auch wertvolle Einblicke in die Nährstoffkonzentration in den Küstengewässern des Arabischen Golfs geben, die genauere Vorhersagen von Algenblüten ermöglichen und die rechtzeitige Umsetzung einschlägiger Vorsichtsmaßnahmen unterstützen.

[Bildnachweis: UAE Space Agency] Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://wam.ae/en/details/1395302831816

WAM/German