Donnerstag 13 August 2020 - 12:57:20 am

Raumfahrtprogramme der VAE stärken Asiens Führung in der 4. industriellen Revolution

  • 1486657790201398248
  • jana-jpg1a
  • china_satellite_w900

Von Binsal Abdulkader ABU DHABI, 29. Juli 2020 (WAM) -- Die Raumfahrtprogramme der VAE, insbesondere der erfolgreiche Start ihrer Marsmission, werden Asiens Führung in der vierten industriellen Revolution beflügeln und die Emirate "zu einem großen Akteur in der Entwicklung der Entwicklungsländer auf der ganzen Welt machen", sagte ein leitender Wissenschaftler gegenüber der Emirates News Agency, WAM.

"Die Asiaten führen das Rennen in Bezug auf die vierte industrielle Revolution [4IR] an, in der die Raumfahrttechnologie eine zentrale Rolle spielt. China, Indien, Südkorea und Japan stehen an der Spitze, und die VAE haben sich ihnen mit ihren erfolgreichen Raumfahrtprogrammen angeschlossen", sagte Dr. Narayanappa Janardhan, der als Senior Research Fellow an der Emirates Diplomatic Academy, EDA, in Abu Dhabi tätig ist.

4IR ist eine technologische Revolution, die die physischen, digitalen und biologischen Technologien zusammenführt, um beispiellose Produkte und Dienstleistungen in neuen und aufstrebenden Sektoren zu liefern.

"Die Vereinigten Arabischen Emirate werden zu einem Vorreiter unter den führenden asiatischen Nationen werden, und ihre 'Look East Policy' wird auch dazu beitragen, die Beziehungen zu diesen Ländern weiter auszubauen", fügte er in einem Interview mit WAM hinzu.

Wie WAM in den letzten zwei Wochen berichtete, würdigten China, Indien, Südkorea und Japan zusammen mit den USA, Russland und der Europäischen Union die Marsmission der Emirate und bekundeten ihr großes Interesse am weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit den VAE im Raumfahrtsektor.

Weltraumdiplomatie Der Wissenschaftler fügte hinzu, dass der Weltraum im 21. Jahrhundert als diplomatisches Instrument genutzt wird und dass es im Rahmen der "Weltraumdiplomatie" immer mehr Verbindungen zwischen den asiatischen Ländern [und auch anderen Entwicklungsländern auf der ganzen Welt] geben wird, die die Sache der vierten industriellen Revolution vorantreiben.

"Sie haben bereits gesehen, dass viele der ikonischen und Megaprojekte, die sonst in der Vergangenheit an westliche Länder gegangen wären, jetzt alle an asiatische Länder vergeben werden. Ich meine zum Beispiel 5G [Mobilfunknetz der 5. Generation], das von der chinesischen Firma Huawei entwickelt wurde", sagte Dr. Janardhan, der über 25 Jahre regionale Erfahrung in der Analyse der sich entwickelnden multidimensionalen Partnerschaften zwischen den Golfstaaten und Asien verfügt.

China hat erst kürzlich seinen letzten Satelliten als Gegenstück zum GPS [Global Positioning System, ein globales Navigationssatellitensystem] der US-Regierung gestartet, und das Land ist jetzt vollständig aus dem GPS-Raster verschwunden, so Janardhan.

Der Weltraum und das Wachstum Asiens Er bezog sich darauf, dass China im Juni erfolgreich den letzten Satelliten seines BeiDou-3-Navigationssystems in die Umlaufbahn gebracht hat und damit das Land als Großmacht im Weltraum weiter voranbringt, da es nicht mehr auf das GPS angewiesen ist. Das 10 Milliarden Dollar teure Netzwerk besteht aus 35 Satelliten und bietet eine globale Navigationsabdeckung.

Eine derart fortschrittliche, von der Raumfahrttechnologie angeführte vierte industrielle Revolution ist das Herzstück des Wachstums der asiatischen Volkswirtschaften, bemerkte Dr. Janardhan.

Indien hat für viele andere Länder Satelliten gebaut und gestartet. Vielleicht könnten auch die Vereinigten Arabischen Emirate diesem Beispiel folgen und das kommerzielle und entwicklungspolitische Potenzial des Raumfahrtsektors nutzen, so Janardhan.

"Das gesamte Konzept der Weltraumdiplomatie ist also nicht nur ein diplomatisches Instrument, sondern auch ein wichtiges wirtschaftliches Instrument geworden", so der Wissenschaftler.

Denn die Weltraumtechnologie wird den asiatischen Volkswirtschaften mit D2H [Direct to Home - ein indischer Direktübertragungssatellitendienst], Telemedizin, Teleunterricht, Katastrophenhilfe, Landwirtschaft, Fischerei und Kartierung natürlicher Ressourcen beim weiteren Wachstum helfen, da dies wesentliche Voraussetzungen für Entwicklungsländer sind, erklärte er.

Vereinigte Arabische Emirate und Entwicklungsländer Mit ihren erfolgreichen Raumfahrtprogrammen, die solche Dienstleistungen anbieten, werden die VAE ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung von Entwicklungsländern auf der ganzen Welt sein, betonte Dr. Janardhan.

"Letztendlich wird sich die Zukunft nicht nur um bilaterale Beziehungen drehen. Es geht um multilaterale Beziehungen. Wenn man sich also die Außenpolitik der Golfstaaten anschaut, geht es nicht nur um die Zusammenarbeit mit einem anderen Land, sondern um die Zusammenarbeit mit einem anderen Land in einem Drittland", sagte er.

Der Beitritt Saudi-Arabiens zur Initiative "Chinesischer Gürtel und Straße" in Duqm im Oman und die Beteiligung der VAE und Saudi-Arabiens am Wirtschaftskorridor China-Pakistan seien wichtige Beispiele, erklärte der Wissenschaftler.

Multilaterale Beziehungen Die Vereinigten Arabischen Emirate und Indien haben ein Abkommen unterzeichnet, um Entwicklungsprojekte in Afrika zu prüfen, die hauptsächlich mit Tele-Erziehung und Tele-Medizin zu tun haben, sagte er.

"Im Zentrum des Ganzen steht also die Weltraumtechnologie. Es dreht sich alles um die digitale Welt. Je weiter Sie voranschreiten, desto mehr werden die VAE bei diesem Übergang von der gegenwärtigen Wirtschaft zu einer digitalen Wirtschaft eine Vorreiterrolle spielen", stellte er fest.

Wenn sich die VAE mit einigen der führenden asiatischen Länder zusammenschließen, werden sie zu einem sehr wichtigen Akteur bei der Entwicklung vieler weiterer Entwicklungsländer werden, bekräftigte Dr. Janardhan.

"So passt also die ganze Sache zusammen", sagte er zum Kontext des erfolgreichen Starts der Marsmission Hope Probe durch die VAE, die am 20. Juli vom japanischen Raumfahrtzentrum Tanegashima startete.

Letzte Marsmissionen Die Hope Probe würde in sieben Monaten 493,5 Millionen km zurücklegen, um die Marsbahn im Februar 2021 zu erreichen, zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum Goldenen Jubiläum der VAE anlässlich der historischen Vereinigung der Emirate.

Sobald die Sonde Hope den Mars erfolgreich erreicht hat, werden die VAE dem exklusiven Club der Raumfahrer beitreten, die neben den USA, Russland, der Europäischen Union und Indien auf dem Mars gelandet sind.

China hat am 23. Juli seine erste Rover-Mission zum Mars gestartet, die im Februar 2021 in der Umlaufbahn um den Roten Planeten ankommen soll.

Die National Aeronautics and Space Administration, NASA, der USA wird am Donnerstag, 30. Juli, ihren nächsten Marsrover starten, der am 18. Februar 2021 im Krater Jezero des Roten Planeten landen wird.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://www.wam.ae/en/details/1395302858965

WAM/German