Donnerstag 13 August 2020 - 2:03:02 am

Mohammed bin Rashid und Mohamed bin Zayed ehren das Team der UAE Hope Probe

  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
  • 20200731kh_dsc00434 (medium)
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
  • محمد بن راشد ومحمد بن زايد يكرمان فريق مشروع الإمارات لاستكشاف المريخ ويؤكدان أن مسيرة الـ50 عاماً في بناء إمارات المستقبل انطلقت بقوة
Video Bild

ABU DHABI, 31. Juli 2020 (WAM) -- Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, und Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitkräfte der VAE, empfingen am Freitag Mitglieder der Marsmission des Emirats, Hope Probe, einschließlich der Kader aus den Bereichen Ingenieurwesen, Wissenschaft, Technik und Verwaltung in Qasr Al Watan in Abu Dhabi.

Ihre Hoheiten ehrten die Teammitglieder für ihre außergewöhnliche Leistung, die in dem erfolgreichen Start der Sonde als allererste arabische interplanetare Erkundungsmission zum Mars anlässlich des 50jährigen Bestehens der Nation gipfelte.

Anwesend waren S.H. Scheich Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai, Vorsitzender des Exekutivrates von Dubai und Präsident des Mohammed bin Rashid Space Centre; S.H. Scheich Hamdan bin Rashid Al Maktoum, stellvertretender Herrscher von Dubai und Finanzminister; S.H. Generalleutnant Scheich Saif bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Premierminister und Innenminister; S.H. Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, Stellvertretender Premierminister und Minister für Präsidialangelegenheiten; S.H. Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit; S.H. Scheich Khalid bin Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Mitglied des Exekutivrats von Abu Dhabi und Vorsitzender des Exekutivbüros von Abu Dhabi; Scheich Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Minister für Toleranz und Koexistenz, und andere Kabinettsmitglieder.

Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid drückte seinen Stolz über diesen von den Emiratis erreichten Durchbruch aus. Er lobte Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Zayed für seine Bereitschaft, das Team zu ehren, während er Eid Al Adha feierte.

"Ich möchte meinem Bruder und Freund, Seiner Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed, danken, der den Eid-Feierlichkeiten eine neue Note verlieh und sie zu einer Gelegenheit machte, den Erfolg unserer engagierten, hart arbeitenden Emiratis zu feiern.

"Nach jeder schweren Reise gibt es eine Pause. Nach jedem Erfolg gibt es Zeit zum Feiern. Heute ist ein Tag der Freude über diese große emiratische Errungenschaft, die Mars Hope Probe. Heute ist ein Tag des Feierns für das Team und die Menschen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ein Tag, an dem wir Ihnen für Ihre Bemühungen danken, die sechs Jahre lang andauerten", fuhr Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid fort.

"Ich sage dem Missionsteam, dass eine große Reise begonnen hat. Das Ziel dieser Reise ist es, die Vereinigten Arabischen Emirate zum besten Land der Welt zu machen. Ich sehe unserer Zukunft sehr optimistisch und positiv entgegen, denn in den VAE tun wir, was wir sagen, und wir sagen, was wir tun", fügte er hinzu.

Seine Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed übermittelte die Grüße von Präsident Seine Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan an das Sondenteam, die Mitglieder des Obersten Rates Ihrer Hoheiten und die Herrscher der Emirate sowie an das Volk der VAE anlässlich des Eid al-Adha.

Er wünschte den Emiratis bei dieser Gelegenheit auch weiterhin Glück und Erfolg.

S.H. Scheich Mohamed bin Zayed sagte: "Der erfolgreiche Start der Hope Probe ist eine kulturelle Errungenschaft, die die Führung der VAE und ihr Potential widerspiegelt, die Rolle der Araber in der Astronomie und im Weltraumsektor zu stärken.

Er begrüßte auch S.H. Scheich Mohammed bin Rashid und betonte, dass "er ein Symbol des starken Willens und einer Führung ist, die das Unmögliche nicht kennt, sowie eine Quelle des ständigen Strebens, die immer nach der ersten Position in verschiedenen Bereichen sucht".

In seiner Ansprache an das Hope Probe-Team sagte Scheich Mohammed bin Zayed: "Wir sind stolz auf Sie, denn Sie sind ein ehrenwertes Vorbild für die emiratische Jugend, die wir zu den Besten, Kundigsten, Entwickeltesten und Qualifiziertesten machen wollen. Sie haben der Welt ein positives Bild der emiratischen und arabischen Jugend vermittelt. Sie und andere nationale Kader in allen Bereichen sind unsere wahre und siegreiche Wette für die Zukunft".

Er fügte hinzu: "Die Erfolge des emiratischen Raumfahrtprojekts und anderer qualitativer Entwicklungsprojekte unterstreichen, dass wir unter der Führung von Präsident Seine Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan auf dem richtigen Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung sind, und die Schwierigkeiten halten uns nicht auf, sondern stimulieren vielmehr den Geist der Herausforderung und motivieren uns zu weiterer Entwicklung.

Jedes Mitglied des Teams erhielt eine von Scheich Mohammed bin Rashid und Scheich Mohamed bin Zayed unterzeichnete persönliche Dankesbotschaft sowie eine Tafel mit den Unterschriften der beiden Führer als Anerkennung ihrer Rolle bei dieser emiratischen und arabischen Errungenschaft.

Es wurde ein Video gezeigt, das die Reise der Marsmission der Emirate, die auf Anweisung von Präsident Seine Hoheit Scheich Khalifa gestartet wurde, und die Unterstützung von Scheich Mohammed bin Rashid und Scheich Mohamed bin Zayed zeigt.

Hope Probe, die erste arabische interplanetare Mission, die am Montag, dem 20. Juli 2020, um 1.58 Uhr (VAE-Zeit) in den Himmel geschossen wurde und ihre epische Reise zum Mars begann.

Sie hob vom japanischen Raumfahrtzentrum Tanegashima ab und wird in fast 200 Tagen die Marsumlaufbahn erreichen und ihre Mission zur Erforschung der Atmosphäre des Roten Planeten beginnen.

Sobald sie im ersten Quartal 2021 in die Marsumlaufbahn eintritt, wird die Hope Probe den 50. Jahrestag der VAE feiern. Sie wird in einer siebenmonatigen Reise 493 Millionen Kilometer ins All fliegen und den Roten Planeten ein ganzes Marsjahr lang in einer Umlaufbahn von 687 Tagen umkreisen, um das erste wirklich globale Bild der Marsatmosphäre zu liefern.

Es wird das erste sein, das das Marsklima über Tages- und Jahreszeitenzyklen hinweg untersucht. Es wird die Wetterphänomene auf dem Mars beobachten, wie z.B. die massiven Staubstürme, von denen bekannt ist, dass sie den Roten Planeten verschlingen, im Vergleich zu den kurzen und lokal begrenzten Staubstürmen auf der Erde.

Die Erforschung der Zusammenhänge zwischen dem heutigen Marswetter und dem alten Klima des Roten Planeten wird tiefere Einblicke in die Vergangenheit und die Zukunft der Erde und das Potential des Lebens auf dem Mars und anderen entfernten Planeten geben.

Die Sonde wird neue Marsdaten sammeln und über verschiedene Bodenstationen auf der ganzen Welt an das wissenschaftliche Datenzentrum in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurücksenden. Die Daten werden vom Wissenschaftsteam der Marsmission der Emirate katalogisiert und analysiert und als Dienst an der Menschheit kostenlos an die internationale Gemeinschaft der Marswissenschaftler weitergegeben.

Zu den weiteren Leistungen des Mars-Missions-Teams der Emirates gehören die Entwicklung von 200 neuen Designs, die Herstellung von 66 Teilen der Sondenkomponenten in den VAE, die Veröffentlichung von 51 Forschungsarbeiten über das Projekt sowie die Unterstützung von über 60.000 Teilnehmern durch die wissenschaftlichen und akademischen Programme der Mission.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302859549

WAM/German