Montag 23 November 2020 - 11:13:03 pm

Die VAE präsentieren dem UN-IPU-Forum ein Modell zur Stärkung von Frauen und Jugendlichen


ABU DHABI, 21. November 2020 (WAM) -- Der Bundesnationalrat, FNC, Parlamentarische Abteilung, stellte das Modell der VAE für das Empowerment von Frauen und Jugendlichen in verschiedenen Lebensbereichen vor.

"Die emiratische Frau ist zusammen mit ihrem männlichen Partner zu einer wichtigen, aktiven Teilnehmerin bei der Verwirklichung einer integrativen Entwicklung in den VAE geworden und hat es dem Land ermöglicht, im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, UNDP, Gender-Equality-Index einen vorderen Platz einzunehmen", sagte Mira Sultan Al Suwaidi, Mitglied der Parlamentarischen Abteilung des FNC, in einer Online-Veranstaltung zum Thema "Politische Partizipation und Führung junger Frauen", die gemeinsam von der Inter-Parlamentarischen Union, der IPU und dem Büro des Jugendbeauftragten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen organisiert wurde.

Die Veranstaltung, an der führende Parlamentarier und Akteure wie der Generalsekretär der IPU, Martin Chungong, und Jayathma Wickramanayake, die Jugendbeauftragte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, teilnahmen, zielte darauf ab, die politische Teilhabe junger Frauen durch das Verständnis ihrer Herausforderungen, den Austausch ihrer Erfahrungen und die Suche nach Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu fördern.

Al Suwaidi betonte, dass die VAE eine bahnbrechende und sehr erfolgreiche Erfahrung in der schrittweisen, durchdachten und für die Gesellschaft angemessenen politischen Befähigung haben.

Sie merkte an, dass die politische Führung der VAE keine Mühen gescheut hat, um Jugendliche und Frauen zu unterstützen und zu ermächtigen und sie in verschiedenen Aspekten des Lebens, einschliesslich des politischen und parlamentarischen Lebens, gemäss aufschlussreichen und aufgeklärten Visionen zu ermutigen, was sich in der Entscheidung von Präsident Seine Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan niederschlug, den Prozentsatz der emiratischen Frauen im Bundesnationalrat auf 50 Prozent zu erhöhen.

Fünfundzwanzig Jahre nach der Erklärung von Peking zur Förderung der Frauenrechte sind junge Frauen immer noch eine der am stärksten unterrepräsentierten Gruppen in politischen Führungspositionen.

Die Zahlen der IPU zeigen, dass nur 2,2 Prozent der Abgeordneten weltweit unter 30 Jahre alt sind, von denen Frauen nur einen geringen Anteil ausmachen.

Als roter Faden zog sich die Diskussion unter anderem durch die Bedeutung der Betreuung junger Frauen, der Förderung ihres Selbstvertrauens, politische Führungspositionen anzustreben, und der Umsetzung zielgerichteter politischer Lösungen.

Die Teilnehmerinnen schlugen Lösungen zur Überwindung dieser Barrieren vor, die der politischen Teilhabe von Frauen entgegenstehen, und zur Erhöhung des Anteils junger Frauen in der Politik. Dazu gehören die Angleichung des Mindestalters für die Kandidatur an das Wahlalter, die Einrichtung von Fonds für die Beteiligung junger Frauen, die Sicherstellung, dass mehr junge Frauen in Führungspositionen rekrutiert werden.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/en/details/1395302888480

WAM/German