Mittwoch 20 Januar 2021 - 3:15:35 pm

HFZA setzt seinen Erfolg bei der Anziehung ausländischer Investitionen fort


SHARJAH, 2. Januar 2021 (WAM) -- Die Hamriyah Free Zone Authority, HFZA, hat ihren Ruf und ihre Position als herausragendes Ziel in der Region und weltweit gestärkt, trotz des weltweiten wirtschaftlichen Niedergangs der Covid-19, nachdem zwei riesige afrikanische Petrochemie-Unternehmen (Global Vision Specialty Chemicals & Proud Lubricants and Grease IND) Investitionen in der Freizone angekündigt haben, indem sie über 1.076.391 sq. ft. Grundstücke gepachtet haben.

Das Abkommen wurde am Hauptsitz der HFZA von Saud Salim Al Mazrouei, Direktor der Hamriyah Free Zone Authority, und Antonio Joao Pinto, dem Gründer und CEO der beiden Firmen, im Beisein von hochrangigen Beamten beider Seiten unterzeichnet. Gemäß der Absichtserklärung werden die beiden Unternehmen voraussichtlich Petrochemie-Fabriken und -Lagerhäuser von Weltklasse für den Export in lokale, regionale und globale Märkte einweihen.

Global Vision Specialty Chemicals ist auf das Mischen, Verpacken und Abfüllen von Upstream- und Downstream-Petrochemikalien und chemischen Additiven spezialisiert, während die Tätigkeit von Proud Lubricants and Grease IND in der Herstellung von Schmierstoffen, Fetten, Kunststoffprodukten und Dosen besteht.

Saud Salim Al Mazrouei beschrieb diese neue Investition als einen Beweis für Sharjahs Pionierposition als Geschäftsstandort für Innovation und zukünftige Unternehmen und als Haupttor zu regionalen und globalen Märkten und bekräftigte, dass die petrochemische Industrie einer der Schlüsselfaktoren der wirtschaftlichen Diversifizierungsstrategie und der Entwicklungspläne des Emirats ist und betonte die Bedeutung der Anziehung solcher spezialisierten Unternehmen, um die wissensbasierte Wirtschaft zu stärken Al Mazrouei fügte hinzu: "HFZA hat es erfolgreich geschafft, die aktuellen globalen Herausforderungen in Chancen für die weitere Verbesserung der Innovation und der Unterscheidung in den angebotenen Dienstleistungen zu verwandeln, dank der Richtlinien von S.H. Dr. Sheikh Sultan bin Muhammad Al Qasimi, Mitglied des Obersten Rates und Herrscher von Sharjah, in Bezug auf die Unterstützung des Geschäftssektors und die Erreichung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung."

Zum Abschluss seiner Bemerkungen lobte Al Mazrouei die wirtschaftlichen Stimulierungspakete, die zuvor von der Regierung von Sharjah verabschiedet wurden, um die Präsenz ausländischer Investitionen zu stärken und die Nachhaltigkeit der Wirtschaft sicherzustellen.

Antonio Joao Pinto seinerseits lobte die Zusammenarbeit und die Einrichtungen, die von der HFZA zur Verfügung gestellt wurden, um die neue Investition zu starten, und dankte dem HFZA-Team für die Professionalität, die es gezeigt hat, um die Einführung der Geschäfte der beiden Unternehmen zu beschleunigen.

"Nach einer bewussten Studie haben wir das Emirat Sharjah als Zentrum unserer Operationen und Expansionsaktivitäten gewählt, dank der verschiedenen Investitionsvorteile und der erstklassigen Dienstleistungen, die den in den Freizonen von Sharjah tätigen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden", erklärte er.

Pinto fügte hinzu: "Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, unsere Präsenz auf den europäischen und asiatischen Märkten zu verstärken, indem wir von der hochentwickelten Infrastruktur der Zone sowie den Einrichtungen und Dienstleistungen und dem umfangreichen Geschäftsnetzwerk, das die HFZA ihren Investoren bietet, profitieren."

Pinto bedankte sich beim Management der HFZA für die große Unterstützung und die enormen Anstrengungen und schloss: "Ich hoffe, dass unsere Investition in die HFZA eine neue Ära für unsere Unternehmen einläutet, um weitere globale Märkte zu erschließen, vor allem, weil die petrochemische Industrie zu einem großen Teil an einer Reihe wichtiger Produkte beteiligt ist, die eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung spielen."

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/en/details/1395302899060

WAM/German