Dienstag 19 Oktober 2021 - 10:02:48 am

Vorsitzender des Sharjah Instituts für Kulturerbe: Sharjah hat viele Errungenschaften bei der Bewahrung des kulturellen Erbes der VAE

  • 35f204f8-f6c7-4c4f-887e-14a5d0dcbc4a.jpg
  • img-3595 (large).jpg
  • img-3597 (large).jpg
  • img-3593.jpg
Video Bild

SHARJAH, 6. Juli 2021 (WAM) -- Dr. Abdul Aziz Al Musallam, Vorsitzender des Sharjah-Instituts für Kulturerbe, erklärte, dass die Regierung von Sharjah in den letzten 50 Jahren zahlreiche Errungenschaften im Zusammenhang mit der Erhaltung des kulturellen Erbes der VAE gemacht hat, was wiederum dazu beigetragen hat, seine Rolle bei der Förderung der akademischen und wissenschaftlichen Forschung zu verbessern.

In einem exklusiven Interview mit der Emirates News Agency (WAM) sagte Dr. Al Musallam, dass das Institut eine akademische und kulturelle Einrichtung ist, die darauf abzielt, das Erbe der VAE zu dokumentieren und die Fähigkeiten der Kader zu entwickeln, die in Bereichen arbeiten, die mit dem kulturellen Erbe verbunden sind.

Er fügte hinzu, dass eine der Schlüsselinitiativen der Regierung von Sharjah, die darauf abzielt, das Kulturerbe zu schützen, die Sharjah Heritage Days sind, eine jährliche dreiwöchige Veranstaltung, die es verschiedenen Generationen ermöglicht, die verschiedenen Umgebungen der VAE, wie Land und Meer, sowie das emiratische Handwerk zu erkunden.

Auf Anweisung von S.H. Dr. Scheich Sultan bin Muhammad Al Qasimi, Mitglied des Obersten Rates und Herrscher von Sharjah, haben wir die Restaurierung aller denkmalgeschützten Bereiche und Märkte im Emirat abgeschlossen, fügte er hinzu und bemerkte, dass Scheich Sultan auch die Einrichtung des "Kalba Heritage Museum" angeordnet hat, das zu einem wichtigen Wahrzeichen in den VAE werden soll.

Al Musallam betonte, dass das Institut an der Wiederbelebung verschiedener Folklore-Veranstaltungen zum Kulturerbe arbeitet und andere damit zusammenhängende Veranstaltungen organisiert, wie z.B. Foren für traditionelles Handwerk und Spiele sowie Seminare und Vorlesungen. Er fügte hinzu, dass das Institut jährlich etwa 50 Bücher und zwei Zeitschriften veröffentlicht und fünf Berufsdiplome in kulturerbebezogenen Bereichen anbietet.

Er betonte auch die Verbindungen und gemeinsamen Programme des Instituts mit Universitäten in Marokko, Italien, Armenien, China und Rumänien.

Al Musallam bekräftigte, dass das Institut plant, eine akademische Einrichtung zu werden, die in Zusammenarbeit mit ihren Partnern Bachelor-, Master- und PhD-Abschlüsse anbietet und darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Förderung des arabischen Kulturerbes leistet.

Am Ende des Interviews bedankte sich Al Musallam bei Scheich Sultan für die Unterstützung der Bemühungen zum Erhalt des kulturellen Erbes.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://wam.ae/en/details/1395302950426

WAM/German