Dienstag 19 Oktober 2021 - 8:43:51 am

VAE starten ein 24 Milliarden AED schweres Programm zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Emirate im Privatsektor

  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
  • رئيس الدولة يوجه بتخصيص 24 مليار درهم لاستيعاب 75 ألف مواطن في القطاع الخاص خلال السنوات الخمس المقبلة
Video Bild

ABU DHABI, 12. September 2021 (WAM) -- Die Vereinigten Arabischen Emirate stellten heute ein umfassendes Programm von Reformen und finanziellen Anreizen vor, um neue Chancen für junge und erfahrene Emiratis im Privatsektor zu schaffen. Mit einer Investition von 24 Mrd. AED sollen 75.000 neue Arbeitsplätze im Privatsektor für Emiratis geschaffen werden.

Zu den neuen Ankündigungen gehören Stipendien für Studenten und Hochschulabsolventen zur Aufnahme einer Tätigkeit in der Privatwirtschaft, ein mit 1 Mrd. AED ausgestatteter Fonds für die Unternehmensentwicklung von Hochschulabsolventen, ein von der Regierung unterstütztes neues Kindergeld und Arbeitslosengeld für die Privatwirtschaft sowie Karrierepausen- und Vorruhestandsregelungen für Regierungsangestellte, die neue Unternehmen gründen.

"Ein menschenwürdiges Leben für unsere Bürger, ihre Kinder und die kommenden Generationen bleibt unsere höchste Priorität", sagte Präsident Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan. "Die Zusammenarbeit mit dem Privatsektor zur Verbesserung der Berufsaussichten ist der Weg, um sicherzustellen, dass diese Chancen auch in den kommenden Jahrzehnten bestehen bleiben."

Seine Hoheit Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, sagte bei der Ankündigung der neuen Initiativen: "In unserem fünfzigsten Jahr als Nation entwickeln wir uns vom Aufbau einer nationalen Infrastruktur von Weltrang zur Schaffung von brillanten Quellen für Werte und Humankapital. Unsere Menschen sind unser Stolz und unsere Zukunft, und wir investieren, um die Ideen und Bestrebungen unserer Jugend zu fördern, damit sie in unserer erfolgreichen Geschäfts-, Handels- und Wissenswirtschaft eine neue Zukunft schaffen kann."

Das Programm wird vom neu geschaffenen Emirati Talent Competitiveness Council verwaltet, einem Gremium unter dem Vorsitz von H.H. Sheikh Mansour bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Premierminister und Minister für Präsidialangelegenheiten, mit dem Ziel, Partnerschaften mit dem Privatsektor aufzubauen, um 75.000 neue Arbeitsplätze für Emiratis zu schaffen.

Zu den Initiativen gehört das "Emirati Salary Support Scheme", eine einjährige Gehaltsunterstützung von bis zu 8.000 AED pro Monat, die an Emiratis gezahlt wird, um Anreize für die Einstellung und Ausbildung von Hochschulabsolventen in Unternehmen der Privatwirtschaft zu schaffen. Eine monatliche Unterstützung von bis zu 5.000 AED wird bis zu fünf Jahre lang gezahlt. Beide Gehaltsunterstützungsprogramme sind an bestimmte Bedingungen geknüpft und basieren auf einer Reihe von festgelegten Zielgehältern.

Im Rahmen des Merit-Programms erhalten emiratische Arbeitnehmer in spezialisierten Bereichen, darunter Krankenschwestern, Buchhalter und Finanzprüfer, Wirtschaftsanwälte, Finanzanalysten und Programmierer, eine monatliche Unterstützung von 5.000 AED; im Rahmen des Pensionsprogramms wird ein subventionierter, fünf Jahre lang von der Regierung gezahlter Beitrag zu den Kosten der Pensionspläne für emiratische Arbeitnehmer geleistet und der Beitrag der Emiratis in den ersten fünf Jahren ihrer Beschäftigung voll unterstützt.

Seine Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber der VAE-Streitkräfte, sagte: "Die Förderung unserer Mitarbeiter steht im Mittelpunkt unserer Pläne für die Zukunft". Er wies darauf hin, dass das Regierungsprogramm darauf abzielt, die Beteiligung hochqualifizierter emiratischer Talente am Privatsektor zu stärken, der für die künftige Entwicklung der VAE eine zentrale Rolle spielt.

Scheich Mohamed fügte hinzu: "Wir glauben an die Entschlossenheit unserer Bürger, die wettbewerbsfähigste Wirtschaft der Region aufzubauen."

Unternehmen des privaten Sektors können mit der Zeit den Beitrag der Emiratis zu ihrer Belegschaft ausbauen. Die Bemühungen konzentrieren sich darauf, Emiratis in der Privatwirtschaft zu platzieren und beginnen mit einem Ziel von 2 Prozent Emiratis in qualifizierten Positionen, das in den kommenden fünf Jahren auf 10 Prozent ansteigt.

Zu den Berufsausbildungs- und Entwicklungsprogrammen gehören das Talentprogramm, eine Investition in Höhe von 1,25 Mrd. AED in die Entwicklung spezieller beruflicher Qualifikationen für Emiratis, mit international anerkannten Zertifizierungen in den Bereichen Immobilienverwaltung, Buchhaltung und Unternehmensführung, und das Lehrlingsprogramm, eine "Train-to-hire"-Initiative zum Aufbau einer Berufsausbildung für Emiratis in privaten und halbprivaten Unternehmen mit einer Reihe finanzieller Auszeichnungen in einer Reihe von Geschäftsbereichen.

Ein mit 1 Mrd. AED ausgestatteter Absolventenfonds ist für die Vergabe von Mikrokrediten an Studenten und Hochschulabsolventen im letzten Studienjahr vorgesehen, um sie bei der Gründung neuer Unternehmen zu unterstützen. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit den Universitäten der VAE durchgeführt.

Das Nationale Gesundheitsprogramm ist ein Bildungsförderungsprogramm, mit dem in den kommenden fünf Jahren 10 000 emiratische Fachkräfte im Gesundheitswesen ausgebildet werden sollen, und zwar durch die Einführung eines Graduiertenprogramms für Gesundheitsassistenten, eines höheren Diploms in Notfallmedizin und eines Bachelor-Abschlusses in Krankenpflege. Unterstützt und geleitet wird das Programm vom Fatima College of Health Sciences und dem Abu Dhabi Centre for Technical and Vocational Education and Training (ACTVET).

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302969095

WAM/German