Freitag 24 September 2021 - 8:09:34 pm

VAE und Kenia erkunden Perspektiven für den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit


DUBAI, 12. September 2021 (WAM) -- Dr. Ahmad Belhoul Al Falasi, Staatsminister für Unternehmertum und KMU, und Dr. Thani bin Ahmed Al Zeyoudi, Staatsminister für Außenhandel, trafen sich am Sitz des Ministeriums in Dubai mit Betty Maina, Kabinettssekretärin des kenianischen Ministeriums für Industrialisierung, Handel und Unternehmensentwicklung.

Bei dem Treffen wurden die Aussichten für die wirtschaftliche und investitionsbezogene Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern und die Möglichkeiten zum Ausbau ihrer Beziehungen erörtert. Das Ergebnis war eine Reihe von Plänen zur Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den VAE und Kenia, die dazu dienen, neue Partnerschaften zwischen den Geschäftskreisen in beiden Ländern zu erleichtern.

Die Seiten erörterten die Verstärkung der Bemühungen um die Unterzeichnung eines Abkommens über wirtschaftliche, handelspolitische und technische Zusammenarbeit zwischen ihren Regierungen und die Bildung eines gemeinsamen Wirtschaftsausschusses, um die Formulierung von Aktionsplänen und Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit und den Austausch von Fachwissen in den kommenden Jahren zu erleichtern, mit besonderem Schwerpunkt auf Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Verarbeitungsindustrie, Infrastruktur, Technologie, Digitalisierung und erneuerbare Energien.

Die Handelsbeziehungen zwischen den VAE und Kenia verzeichneten in der vergangenen Zeit ein beträchtliches Wachstum, wobei der Nicht-Öl-Handel im Jahr 2020 auf rund 7 Mrd. AED geschätzt wurde, was auf die wachsende Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern hinweist.

Dr. Al Falasi sagte: "Wir arbeiten mit Kenia zusammen, um einen effizienteren Ansatz zu entwickeln, der neue Möglichkeiten für das Unternehmertum und den KMU-Sektor schafft, um das Wachstum voranzutreiben und die Expansion auf internationale Märkte zu ermöglichen. Wir rufen alle in den VAE und Kenia ansässigen Unternehmen auf, diese Möglichkeiten und Anreize zu nutzen, um unsere bilateralen Wirtschaftsbeziehungen voranzubringen."

Der Staatsminister für Außenhandel der VAE erklärte seinerseits, dass die Investitionen der VAE in Kenia wichtige Sektoren wie IT, Logistik, Einzelhandel, Freizeit, Gesundheitswesen und Bergbau im Wert von 11 Mrd. AED abdecken, während sich die kenianischen Investitionen in den VAE auf 291 Mio. AED belaufen.

Dr. Al Zeyoudi lud Unternehmer und Investoren zur Teilnahme an der Expo 2020 in Dubai ein und stellte den ehrgeizigen Fifty-Economy-Plan der VAE vor, der auf eine Verdoppelung des BIP der VAE bis 2030 abzielt.

Maina unterstrich die starken Handelsbeziehungen zwischen ihrem Land und den VAE und die damit verbundenen Wachstumschancen und betonte, dass die kenianische Regierung gerne mit den VAE zusammenarbeiten möchte, um neue Wege zur Ausweitung der Zusammenarbeit zu erkunden.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Expo 2020 in Dubai und wollen unsere Beziehungen zu den VAE durch Programme und Pläne in den Bereichen Handel, Tourismus, Unternehmertum, Innovation, Lebensmittelsicherheit und Industrie stärken", erklärte sie und wies darauf hin, dass ein Rahmen für die Einrichtung eines kenianisch-emiratischen Wirtschaftsrats und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Handelskammern geplant sei.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://wam.ae/en/details/1395302969254

WAM/German