Montag 27 Juni 2022 - 10:30:23 am

Die VAE bekräftigen ihre Solidarität mit dem palästinensischen Volk zur Wiederherstellung seiner unveräußerlichen Rechte auf einen unabhängigen Staat

  • صقر غباش : نؤكد تضامننا مع الشعب الفلسطيني لاستعادةِ كاملَ حقوقِه المشروعةِ وإقامةِ دولتِه المستقلة
  • صقر غباش : نؤكد تضامننا مع الشعب الفلسطيني لاستعادةِ كاملَ حقوقِه المشروعةِ وإقامةِ دولتِه المستقلة
  • صقر غباش : نؤكد تضامننا مع الشعب الفلسطيني لاستعادةِ كاملَ حقوقِه المشروعةِ وإقامةِ دولتِه المستقلة
  • صقر غباش : نؤكد تضامننا مع الشعب الفلسطيني لاستعادةِ كاملَ حقوقِه المشروعةِ وإقامةِ دولتِه المستقلة
Video Bild

KAIRO, 21. Mai 2022 (WAM) -- Saqr Ghobash, Sprecher des Föderalen Nationalrats, bekräftigte, dass die palästinensische Sache seit der Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate immer im Mittelpunkt ihrer außenpolitischen Prioritäten gestanden habe und dass die VAE politisch und diplomatisch an der Seite ihrer Schwesterländer gegen alle israelischen Maßnahmen und Entscheidungen stünden, die darauf abzielten, die Identität der Al-Aqsa-Moschee und den rechtlichen und historischen Status quo Jerusalems sowie seine arabische und islamische Identität zu zerstören oder zu verändern.

Er fügte hinzu, dass die VAE nichts unversucht gelassen hätten, um die Rechte des palästinensischen Volkes zu verteidigen, insbesondere sein Recht auf Selbstbestimmung und die Errichtung eines unabhängigen Staates.

"Die palästinensische Sache stand ganz oben auf der Prioritätenliste des Gründervaters, des verstorbenen Scheichs Zayed bin Sultan Al Nahyan, und des Scheichs Khalifa bin Zayed Al Nahyan, und sie steht weiterhin auf der Liste der Anliegen von Präsident Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, wie auch alle anderen arabischen Themen, die im Mittelpunkt seiner Interessen stehen. Es wird in die Geschichte eingehen, dass unsere Nation, ihre Führung und ihr Volk, das palästinensische Volk und seine gerechte Sache unter allen Umständen und Bedingungen immer unterstützt haben", sagte Ghobash zu Beginn seiner Rede vor der 33. Notfallkonferenz der Arabischen Interparlamentarischen Union, die heute in Kairo stattfand.

Ghobash dankte allen teilnehmenden Delegationen für ihre sofortige Reaktion auf die Dringlichkeitskonferenz. "Ich habe die Ehre, unserem brüderlichen palästinensischen Volk die aufrichtigen Gefühle der Führung und des Volkes der Vereinigten Arabischen Emirate und ihre volle Solidarität mit ihm zu übermitteln, um alle seine legitimen Rechte wiederherzustellen und einen unabhängigen palästinensischen Staat in den Grenzen vom 4. Juni 1967 zu errichten, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt.

Er fügte hinzu: "Ich bin zuversichtlich und voller Hoffnung und Zuversicht, dass wir eine starke und einheitliche Position einnehmen werden, die den Bestrebungen der arabischen Völker in Bezug auf die erste und wichtigste Frage der arabischen Welt - nämlich die palästinensische Sache - Auftrieb geben wird, insbesondere im Hinblick auf die jüngsten Anschläge, die die Heiligkeit der gesegneten Al-Aqsa-Moschee verletzten, Die VAE haben diese Angriffe sofort verurteilt und deren sofortige Beendigung sowie die Achtung der unveräußerlichen Rechte der Palästinenser auf die Verrichtung ihrer Gebete und die Ausübung ihrer religiösen Rituale gefordert.

"Gleichzeitig betonten die VAE die Notwendigkeit, die Rolle des Haschemitischen Königreichs Jordanien bei der Pflege der heiligen Stätten und Stiftungen in der Heiligen Stadt Al-Quds zu respektieren, unbeschadet der Befugnisse der Aqsa-Moschee-Stiftungsverwaltung und der Angelegenheiten der Al-Aqsa-Moschee im Einklang mit dem Völkerrecht und dem historischen Status quo Jerusalems sowie den diesbezüglich geschlossenen Abkommen. Wir würdigen auch die Rolle, die Seine Majestät König Mohammed VI. von Marokko in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Al-Quds-Komitees bei der Unterstützung der großen Standhaftigkeit spielt, die das Volk von Jerusalem bei der Verteidigung der Heiligen Stadt an den Tag legt.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir alle daran interessiert sind, alle Transparenz und Offenheit zu gewährleisten, um die israelischen Praktiken zu stoppen und zu verhindern, die zu schweren Eskalationen führen und die Sicherheit der gesamten Region bedrohen. Ich bin auch zuversichtlich, dass wir uns alle bewusst sind, dass vorläufige Lösungen keine greifbaren Ergebnisse bringen werden, auf die man sich in der kommenden Zeit verlassen kann. Daher müssen wir an den Mechanismen festhalten, die eine dauerhafte, gerechte und umfassende Lösung der palästinensischen Frage im Einklang mit den drei Hauptansätzen der international vereinbarten Referenzen, der arabischen Friedensinitiative und der Rückkehr zu den Grenzen vom 4. Juni 1967 ermöglichen, damit das palästinensische Volk seinen unabhängigen Staat auf seinem Boden mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt errichten kann", schloss er.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395303049654

WAM/German