Sonntag 14 August 2022 - 8:36:17 pm

Der Präsident der VAE und der indonesische Präsident wohnen der Unterzeichnung des Umfassenden Wirtschaftspartnerschaftsabkommens bei

  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
  • رئيس الدولة والرئيس الإندونيسي يشهدان مراسم تبادل اتفاقية الشراكة الاقتصادية الشاملة
Video Bild

ABU DHABI, 1. Juli 2022 (WAM) -- Präsident Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan war heute in Abu Dhabi Zeuge der Unterzeichnung des umfassenden Wirtschaftspartnerschaftsabkommens zwischen den VAE und Indonesien an der Seite des indonesischen Präsidenten Joko Widodo.

Nach den CEPAs mit Indien und Israel ist dies das dritte Abkommen dieser Art, das die VAE in diesem Jahr unterzeichnet haben. Es soll den jährlichen bilateralen Handel innerhalb von fünf Jahren auf 10 Mrd. USD steigern, indem es Handelshemmnisse für eine breite Palette von Waren und Dienstleistungen beseitigt und neue Möglichkeiten für VAE-Exporteure schafft.

Das Abkommen wurde im Al-Shati-Palast in Abu Dhabi von Wirtschaftsminister Abdullah bin Touq Al Marri und dem indonesischen Handelsminister Zulkifli Hasan unterzeichnet.

Präsident Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan sagte: "Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine neue Ära des Wohlstands eingeleitet, die auf unserer Position als globales Tor für Handel und Investitionen beruht. Indonesien ist einer unserer engsten strategischen Verbündeten, und unsere Nationen haben jahrzehntelang im Geiste der Zusammenarbeit und Einheit zusammengearbeitet, um die soziale und wirtschaftliche Entwicklung zu fördern und Chancen für unsere Völker zu eröffnen. Es ist erwähnenswert, dass Indonesien das erste Land war, mit dem wir CEPA-Verhandlungen aufgenommen haben, und wir begrüßen das neue, wohlhabendere Kapitel unserer Partnerschaft sehr, das vielversprechend ist."

"Ich hoffe, dass dieses Abkommen nicht nur eine neue Plattform für Zusammenarbeit, Investitionen und Wissenstransfer schafft, sondern uns auch neue Instrumente bietet, um künftige Herausforderungen und Chancen gemeinsam zu meistern. Wie alle unsere neuen Handelsabkommen ist auch dieses Teil eines dynamischen Plans zum Aufbau eines Netzes von Handelsallianzen mit einigen der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Dies wird uns auf den Weg zum Wohlstand bringen, der in unserer Initiative "Projects of the 50" skizziert ist, die darauf abzielt, die VAE zu einem wahrhaft globalen Wirtschaftszentrum zu machen", fügte Seine Hoheit Sheikh Mohamed bin Zayed hinzu.

Präsident Joko Widodo begrüßte seinerseits die Unterzeichnung des umfassenden Wirtschaftspartnerschaftsabkommens zwischen seinem Land und den VAE. Dieser Meilenstein sei der Höhepunkt der hervorragenden historischen Beziehungen zwischen beiden Ländern und ihrer kontinuierlichen Bemühungen, diese Beziehungen auf eine breitere und umfassendere Ebene zu heben, sagte er und verwies auf den Eifer und die Entschlossenheit der Führung beider Länder, die dieses Abkommen Wirklichkeit werden ließen.

Der indonesische Präsident betonte, dass das Abkommen einen ehrgeizigen Schritt in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern darstelle und eine solide Grundlage darstelle, die die bilateralen Beziehungen in eine neue, wohlhabendere Phase der schnelleren Entwicklung führen werde, die den Bestrebungen der beiden befreundeten Völker entgegenkomme.

Er brachte auch seine Freude über dieses wichtige Wirtschaftsabkommen zum Ausdruck, das dazu beitragen soll, den Wert des bilateralen Handels in den kommenden Jahren zu verdoppeln.

Im Rahmen des weitreichenden Handelsabkommens werden über 80 Prozent der VAE-Exporte sofort zollfreien Zugang zu Indonesien erhalten. Das Abkommen hat außerdem das Potenzial, den Gesamtwert des Handels mit Dienstleistungen zwischen den VAE und Indonesien bis 2030 auf 630 Millionen US-Dollar zu steigern. Vereinfachte Zollverfahren und die Betonung des digitalen Handels werden es den Unternehmen der VAE leichter denn je machen, mit der größten Volkswirtschaft Südostasiens Geschäfte zu machen, die bis 2022 um 5,4 Prozent wachsen soll.

Als zwei der zukunftsorientiertesten und dynamischsten Volkswirtschaften der islamischen Welt wird die CEPA zu einer verstärkten Entwicklung und neuen Möglichkeiten für die wachsende islamische Wirtschaft führen, deren Wert bis 2024 auf 3,2 Billionen US-Dollar geschätzt wird. Sie wird auch Investitionsprojekte in Höhe von mehr als 10 Milliarden US-Dollar in vorrangigen Sektoren wie Landwirtschaft, Energie und Infrastruktur, insbesondere Logistik, beschleunigen und gleichzeitig die künftige Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus, Unternehmertum und Gesundheitswesen fördern.

Auch der rasche technologische Fortschritt in aufstrebenden Sektoren wie saubere und erneuerbare Technologien, Cloud Computing und Automatisierung wird vorangetrieben, was zu einem größeren sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt in beiden Ländern führen wird. Das bahnbrechende Abkommen wird auch das Potenzial des Süd-Süd-Korridors freisetzen und den Übergang zu einem neuen globalen Wirtschaftszentrum - der neuen asiatischen Zukunft - beschleunigen.

Die VAE und Indonesien haben die CEPA-Verhandlungen im September 2021 im Rahmen einer gemeinsamen Vision aufgenommen, um die wirtschaftlichen Möglichkeiten zu erweitern, den Aufschwung nach dem COVID voranzutreiben und eine neue Phase der strategischen Zusammenarbeit einzuleiten. Intensive wirtschaftliche, kulturelle und diplomatische Beziehungen haben die für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft zwischen den VAE und Indonesien verankert. Der bilaterale Handel (ohne Erdöl) beläuft sich im Jahr 2021 auf 3 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 62 Prozent gegenüber 2020 und 17 Prozent gegenüber 2019.

Beide Länder haben ihre Bemühungen um eine engere Zusammenarbeit fortgesetzt und arbeiten gemeinsam an einer Vielzahl strategischer Projekte, darunter das größte schwimmende Solarkraftwerk der Welt. Die VAE sagten der neuen Indonesischen Investitionsbehörde 10 Milliarden US-Dollar zu, während die indonesische Regierung im Mai 2019 zum größten Sukuk-Emittenten an der Nasdaq Dubai wurde.

Indonesien, ein vielfältiger Archipel, ist die größte Volkswirtschaft Südostasiens mit einer Bevölkerung von mehr als 270 Millionen Menschen und damit die viertbevölkerungsreichste Nation der Welt. Wie die VAE genießt es eine vorteilhafte geografische Lage an der Kreuzung wichtiger Handelsrouten, die eine bessere Anbindung an den Personen-, Waren- und Dienstleistungsverkehr ermöglichen.

Die Veranstaltung umfasste die Unterzeichnung der folgenden Absichtserklärungen und Protokolle: - Eine Absichtserklärung zwischen dem Ministerium für Gesundheit und Prävention (MOHAP) und der indonesischen Nationalen Agentur für Arzneimittel- und Lebensmittelkontrolle, um ihre Zusammenarbeit bei der Überwachung von Arzneimitteln und Impfstoffen zu verbessern. Die Absichtserklärung wurde von Abdul Rahman bin Mohammad Al Owais, Minister für Gesundheit und Prävention, und Retno Marsudi, Minister für auswärtige Angelegenheiten, unterzeichnet.

- Die Durchführung eines gemeinsamen Projekts zur Anpflanzung von Mangroven zwischen dem Ministerium für Klimawandel und Umwelt und dem Koordinationsministerium für Meeres- und Investitionsangelegenheiten Indonesiens, das von Mariam bint Mohammed Saeed Hareb Almheiri, Ministerin für Klimawandel und Umwelt, und Retno Marsudi, Außenministerin, unterzeichnet wurde.

- Ein Kooperationsprotokoll zwischen dem Verteidigungsministerium und seinem indonesischen Amtskollegen, unterzeichnet von Mohammed bin Ahmed Al Bowardi, Staatsminister für Verteidigungsangelegenheiten, und Prabowo Subianto, Verteidigungsminister von Indonesien.

- Eine Absichtserklärung zwischen der Mohamed bin Zayed University for Humanities und der Nahdlatul Ulama University of Yogyakarta, unterzeichnet von Dr. Hamdan Musallam Al Mazrouei, Berater am Hof des Kronprinzen von Abu Dhabi, und Yahya Cholil Staquf, Vorsitzender der Nahdlatul Ulama Association.

- Ein Vertrag über den Kauf einer Landeplattform zwischen dem Tawazun-Wirtschaftsrat und dem indonesischen Unternehmen "SOE", der von Tareq Abdul Raheem Al Hosani, CEO von Tawazun, und Kaharuddin Djeno, CEO von PT PAL, unterzeichnet wurde.

An der Unterzeichnungszeremonie nahmen S.H. Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Premierminister und Minister für Präsidialangelegenheiten, S.H. Scheich Hamed bin Zayed Al Nahyan, Mitglied des Exekutivrats von Abu Dhabi, S.H. Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit; Scheich Mohammed bin Hamad bin Tahnoun Al Nahyan, Berater für besondere Angelegenheiten im Ministerium für Präsidialangelegenheiten; Suhail Al Mazrouei, Minister für Energie und Infrastruktur; Dr. Sultan bin Ahmed Al Jaber, Minister für Industrie und Spitzentechnologie; Dr. Thani bin Ahmed Al Zeyoudi, Staatsminister für Außenhandel; Dr. Anwar bin Mohammed Gargash, diplomatischer Berater des Präsidenten der VAE, und mehrere andere Beamte.

An der Zeremonie nahm auch die indonesische Delegation teil, die Widodo begleitete, darunter Erick Thohir, der indonesische Minister für staatliche Unternehmen; Pramono Anung, Kabinettssekretär; Bambang Susanto, Leiter der Hauptstadtbehörde von Nusantara; Ridha Wirakusumah, CEO der indonesischen Investitionsbehörde; Husin Bagis, indonesischer Botschafter in den VAE, und mehrere hochrangige Beamte.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395303062732

WAM/German