Mittwoch 19 Januar 2022 - 1:40:40 am

Britischer Abgeordneter: Freihandelsverhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und den VAE stehen kurz vor einer Einigung

  • interview with mr liam fox. 12-01-22-8 (medium).jpg
  • interview with mr liam fox. 12-01-22-6 (medium).jpg
  • interview with mr liam fox. 12-01-22-4 (medium).jpg
Video Bild

ABU DHABI, 13. Januar 2022 (WAM) - Die Verhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und den VAE über die Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens sind weit fortgeschritten und dürften in "relativ kurzer Zeit" zu einem Abschluss auf Regierungsebene führen, so ein britischer Gesetzgeber gegenüber der Emirates News Agency (WAM).

Liam Fox, ein Mitglied des britischen Parlaments, der zuvor als britischer Verteidigungsminister und Minister für internationalen Handel tätig war, sagte, dass die Verhandlungen zwischen den beiden Ländern "ziemlich weit fortgeschritten" seien und in "relativ kurzer Zeit" zu einem Abkommen führen sollten.

"Die VAE sind bereits einer der größten Handelspartner des Vereinigten Königreichs. Aber wenn wir nach Wegen suchen können, um Handelshemmnisse abzubauen, sei es bei Waren oder Dienstleistungen, dann ist das natürlich ein weiterer Schritt in Richtung Liberalisierung und Öffnung des Welthandels, die wir alle anstreben", erklärte Fox am Rande seines Besuchs in den VAE, bei dem er eine Delegation der britischen Abraham Accords Group leitete.

Die Angabe eines Zeitrahmens für das Zustandekommen des Gesamtabkommens sei "fast unmöglich zu sagen", da auch ein parlamentarischer Prozess zu durchlaufen sei, sagte Fox.

"Eine Einigung zwischen den Regierungen ist nur ein Teil der Aufgabe. Großbritannien hat seit langem keine eigenen Handelsgesetze mehr verabschiedet, schon bevor wir der Europäischen Union beigetreten sind, also tasten wir uns irgendwie durch diese parlamentarischen Prozesse", fuhr er fort.

"Der Schlüssel dazu ist, dass beide Seiten bereit sind, dies zu tun, und das ist oft der wichtigste Faktor für den Zeitplan.

Nach Angaben des britischen Ministeriums für internationalen Handel sind die VAE mit einem bilateralen Handelsvolumen von 10,7 Milliarden Euro im Jahr bis März 2021 der 25. größte Handelspartner des Vereinigten Königreichs.

"Der Handel Großbritanniens mit Europa hat etwa im Mai oder Juni [2021] wieder das Niveau von vor dem Brexit erreicht, aber der Handel mit dem Rest der Welt bleibt unterbrochen, weil die globalen Lieferketten unterbrochen sind. Ich denke, dass wir erst im Jahr 2022 abschätzen können, wie der Welthandel aussehen wird", sagte Fox.

Der britische Abgeordnete forderte die globalen Akteure außerdem auf, sich gemeinsam für die Beseitigung von Handelshemmnissen einzusetzen, um die Weltwirtschaft in Gang zu bringen. "Wir brauchen die Öffnung der großen Volkswirtschaften, um sicherzustellen, dass Entwicklungsländer und kleinere Volkswirtschaften frei mit den größten Märkten der Welt handeln können."

Bei seinem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten, den er zusammen mit anderen britischen Abgeordneten unternahm, sagte Fox, dass sich die Dinge trotz der Pandemie bereits recht schnell zu entwickeln scheinen.

Ziel des Besuchs war es, aus erster Hand zu erfahren, welche Auswirkungen das Abraham-Abkommen auf Handel und Industrie sowie auf die religiöse und kulturelle Zusammenarbeit hat.

"Das Abraham-Abkommen erfährt in Politik und Wirtschaft eine enorme Unterstützung. Ich war besonders beeindruckt, als wir eine Absichtserklärung mit Sharaka unterzeichnet haben. Das Interesse der jungen Menschen ist am stärksten vertreten, und für sie ist dies die Chance, nach vorne zu schauen und zu erkennen, dass es nicht nur darum geht, Geschichte zu lesen, sondern Geschichte zu schreiben", erklärte Fox.

Sharaka, was auf Arabisch "Partnerschaft" bedeutet, ist eine gemeinnützige, überparteiliche Organisation, die von jungen Führungspersönlichkeiten aus Israel und der Golfregion gegründet wurde, um die Vision eines Friedens von Mensch zu Mensch in die Tat umzusetzen und die Bürgerdiplomatie zu fördern.

"Das Abraham-Abkommen ist ein wahrhaft historischer Moment. Es ist eine Möglichkeit, ein neues Fenster in der Region zu öffnen, um die Probleme in einem anderen Kontext zu sehen. Unterm Strich ist dieses Projekt zu wichtig, um es scheitern zu lassen", sagte er.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

https://wam.ae/en/details/1395303010795

WAM/German