Sonntag 29 Mai 2022 - 9:12:45 am

Europas Kreislaufwirtschaft wird der Welt auf der Expo 2020 in Dubai vorgestellt


DUBAI, 18. Januar 2022 (WAM) - Bei einer Veranstaltung auf der Expo 2020 Dubai wurde Europas Arbeit für den Übergang zur Kreislaufwirtschaft vorgestellt und gezeigt, wie sie Akteure aus dem gesamten Spektrum zusammenbringt.

Die European Circular Economy Stakeholder Platform, eine gemeinsame Initiative der Europäischen Kommission und des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, veranstaltete am 17. und 18. Januar 2022 die Circular Europe Days auf der Expo, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Veranstaltung, die auf der globalen Bühne stattfand, zeigte die Bereitschaft Europas, die internationale Zusammenarbeit zu fördern, insbesondere in einer Zeit, in der das Bewusstsein für die Folgen einer Pandemie geschärft und der Wiederaufbau vorangetrieben wird.

Es war auch eine Gelegenheit, die Ergebnisse der Arbeit der thematischen Führungsgruppen zu präsentieren und mit dem internationalen Publikum vor Ort und online zu diskutieren.

Zu den ausgewählten Themen gehörten Städte und Regionen, Gebäude und Infrastruktur, Lebensmittelabfälle und Bioökonomie, zirkuläre Beschaffung und wirtschaftliche Anreize sowie Governance von Kreislaufwirtschaftszentren.

Die Veranstaltung wurde mit einer Begrüßungsrede von Exekutivvizepräsident Frans Timmermans eröffnet und wird mit einer Botschaft von Umweltkommissar Virginijus Sinkevicius abgeschlossen.

In seiner Begrüßungsrede in einer Videobotschaft sagte Exekutivvizepräsident Frans Timmermans: "Wir müssen einen Weg finden, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Genau darum geht es beim Europäischen Grünen Deal. Der Übergang zur Kreislaufwirtschaft ist das Herzstück des Europäischen Grünen Deals, um bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen."

"Der Bericht Circularity Gap vom letzten Jahr hat gezeigt, dass wir durch eine Verdoppelung der Kreislaufwirtschaft die globalen Treibhausgasemissionen um 39 Prozent senken und den Verbrauch von Rohstoffen in den nächsten zehn Jahren um 28 Prozent reduzieren können. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir unsere Produktions- und Verbrauchsmuster grundlegend ändern und in zirkuläre Geschäftsmodelle investieren", so Timmermans weiter.

Fünf nationale europäische Pavillons halten hochrangige Veranstaltungen zu den Möglichkeiten und Hindernissen erfolgreicher europäischer Projekte im Bereich der Kreislaufwirtschaft ab, darunter Irland, die Niederlande, Polen, Slowenien und Finnland, die ihre Kräfte gebündelt haben, um einen internationalen Raum für EU-Kreislaufunternehmer zu schaffen.

Eine vom Enterprise Europe Network (EEN) bereitgestellte Plattform für das Matchmaking vor Ort und online erleichterte die Zusammenarbeit und die Vernetzung europäischer Unternehmer, auch mit Akteuren in der Golfregion, heißt es in der Presseerklärung.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

https://wam.ae/en/details/1395303012291

WAM/German